Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 37 Minuten

Florierende Geschäfte beim Laborzulieferer Sartorius

GÖTTINGEN (dpa-AFX) - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius <DE0007165631> bleibt weiter auf Wachstumskurs. Der Umsatz des Dax<DE0008469008>-Konzerns stieg in den ersten sechs Monaten auch dank Übernahmen im Jahresvergleich um knapp 27 Prozent auf rund 2,06 Milliarden Euro und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Auch der Auftragseingang blieb hoch und lag im ersten Halbjahr mit knapp 2,17 Milliarden Euro nur leicht unter dem Wert des Vorjahres, das von einer regen Nachfrage von Corona-Impfstoffforschern und Herstellern getrieben worden war.

"In einem zunehmend herausfordernden Umfeld hat sich Sartorius im ersten Halbjahr gut entwickelt. Beide Sparten sind deutlich gewachsen", beschrieb Konzernchef Joachim Kreuzburg den bisherigen Jahresverlauf. Das bereinigte Betriebsergebnis (bereinigtes Ebitda) zog von Januar bis Juni auf 697,5 Millionen Euro nach 555,3 Millionen im Vorjahr an. Der bereinigte Gewinn unter dem Strich erreichte 334 Millionen Euro, knapp 29 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Sartorius bestätigte die Jahresziele. Firmenlenker Kreuzburg verwies allerdings erneut auf die hohen politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten, die für angespannte Lieferketten sorgten. Damit seien auch Prognosen weiterhin sehr unsicher.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.