Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 55 Minute
  • DAX

    15.130,32
    +10,57 (+0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.940,40
    -5,66 (-0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    34.186,51
    -82,65 (-0,24%)
     
  • Gold

    1.828,80
    -7,30 (-0,40%)
     
  • EUR/USD

    1,2102
    -0,0050 (-0,41%)
     
  • BTC-EUR

    46.298,65
    +378,57 (+0,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.517,80
    -46,03 (-2,94%)
     
  • Öl (Brent)

    65,74
    +0,46 (+0,70%)
     
  • MDAX

    31.733,63
    -49,11 (-0,15%)
     
  • TecDAX

    3.282,03
    -14,13 (-0,43%)
     
  • SDAX

    15.541,05
    -52,86 (-0,34%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    6.989,11
    +41,12 (+0,59%)
     
  • CAC 40

    6.259,62
    -7,77 (-0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.250,04
    -139,39 (-1,04%)
     

Flixtrain fährt ab Mai auch in Schweden

·Lesedauer: 1 Min.
Flixbusse gibt es bereits in anderen europäischen Ländern

Flixtrain fährt ab Mai auch in Schweden. Die erste Linie verbinde Göteborg und Stockholm, teilte das Unternehmen Flixmobility am Mittwoch mit. Der Fahrplan umfasse zunächst mehr als 30 Abfahrten wöchentlich in beide Richtungen. Tickets seien bereits für umgerechnet rund zwölf Euro buchbar, der erste Zug fährt am 6. Mai.

Flixtrain bietet damit erstmals Strecken außerhalb Deutschlands an. "Damit geht das Unternehmen einen weiteren großen Schritt in Richtung des ambitionierten Ziels, sein nachhaltiges Zugangebot so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen", erklärte Flixmobility.

Den Betrieb in Schweden übernimmt das Unternehmen Hector Rail, die Wagen stammen von Talbot Services in Aachen. Flixtrain ist für Netzplanung, Ticketverkäufe, Marketing, Kundenservice und Preissetzung verantwortlich.

In Deutschland fahren die Züge von Flixtrain zwischen Hamburg und Köln, zwischen Berlin und Köln sowie zwischen Berlin und Stuttgart. Während der Corona-Pandemie war der Betrieb ausgesetzt. "Spätestens" am 24. Juni werde er wieder aufgenommen, kündigte Flixmobility an. Zum Unternehmen gehört auch der Fernbusanbieter Flixbus.

ilo/fwe