Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.710,57
    -18,95 (-0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.151,76
    +8,24 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.193,22
    -106,11 (-0,31%)
     
  • Gold

    1.861,50
    +5,10 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,2121
    -0,0012 (-0,10%)
     
  • BTC-EUR

    31.950,02
    -1.458,77 (-4,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    957,96
    -34,52 (-3,48%)
     
  • Öl (Brent)

    72,31
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    34.232,74
    +98,72 (+0,29%)
     
  • TecDAX

    3.499,03
    -4,11 (-0,12%)
     
  • SDAX

    16.209,46
    -135,36 (-0,83%)
     
  • Nikkei 225

    29.291,01
    -150,29 (-0,51%)
     
  • FTSE 100

    7.184,95
    +12,47 (+0,17%)
     
  • CAC 40

    6.652,65
    +13,13 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.050,50
    -22,36 (-0,16%)
     

Bundestrainer? Flick führt auch andere Gespräche

·Lesedauer: 2 Min.
Bundestrainer? Flick führt auch andere Gespräche
Bundestrainer? Flick führt auch andere Gespräche

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick hat erste Gespräche mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff bestätigt, eine Entscheidung über seine Zukunft aber weiterhin offen gelassen (Bundesliga: FC Bayern - Borussia Mönchengladbach am Sa. ab 18.30 im LIVETICKER).

"Es gab schon Gespräche mit Oli, es gab aber auch andere Gespräche. Was die Zukunft betrifft, ist noch lange nichts entschieden. Ich warte ab. Schauen wir mal, wie es weitergeht", sagte der 56-Jährige am Freitag.

Flick gilt beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Favorit auf die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw. Dieser Job sei schon "etwas Besonderes. Ich weiß, was mich erwarten wird", sagte er auf SPORT1-Nachfrage. Aber: "Abwarten, was am Ende kommt."

Hainer: Flick passt zum DFB

Der Rekordmeister wird seinem Noch-Trainer auf dem Weg zum DFB auf jeden Fall keine Steine in den Weg legen. "Definitiv nicht", bekräftigte Präsident Herbert Hainer im Bild-Podcast Bayern-Insider.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Für Hainer ist Flick die Idealbesetzung als künftiger Bundestrainer. "Wenn ein Trainer beim FC Bayern so erfolgreiche Arbeit leistet, dann ist er immer auch ein Kandidat für das Amt des Bundestrainers. Ich bin der festen Überzeugung, es würde absolut Sinn machen. Hansi Flick kennt den DFB in- und auswendig. Es würde nach meinem Dafürhalten alles passen", betonte der 66-Jährige.

Flick: Gehen im Guten auseinander

Flick (56) war beim DFB "Assistent, er war Sportdirektor, er kennt alle Spieler - er würde wahrscheinlich auf die halbe FC-Bayern-Mannschaft wieder treffen", sagte Hainer.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Flick, der einen Vertrag bis 2023 hatte, verlässt den deutschen Rekordmeister auf eigenen Wunsch. Dem habe der Verein, so Hainer "entsprochen. Er hat hier unglaublich erfolgreich gearbeitet und hat sechs Titel in einer Saison geholt. Jetzt hoffen wir natürlich noch auf den siebten." Die Bayern können am Samstag den 31. Meistertitel holen, den neunten in Serie. (Das schrieb Flick Nagelsmann)

Er denke, sagte Flick, "wir gehen im Guten auseinander. Ich habe dem Verein sehr viel zu verdanken und bin ihm ewig dankbar. Der Verein wird für mich immer etwas Besonderes sein."