Deutsche Märkte geschlossen

Flensburg patzt: Kiel wieder Tabellenführer

·Lesedauer: 1 Min.
Flensburg patzt: Kiel wieder Tabellenführer
Flensburg patzt: Kiel wieder Tabellenführer

Titelverteidiger THW Kiel hat drei Spieltage vor dem Saisonende in der Handball-Bundesliga wieder die Tabellenführung von der SG Flensburg-Handewitt übernommen. Der Rekordmeister besiegte FA Göppingen mit 31:23 (15:11) und profitierte vom Ausrutscher des Nordrivalen, der sein Heimspiel gegen die Füchse Berlin mit 29:33 (15:14) verlor. Kiel führt mit einem Punkt Vorsprung auf Flensburg die Tabelle an.

Neun Tore des norwegischen Topstars Sander Sagosen und sechs Treffer von Harald Reinkind waren die Grundlage des Kieler Erfolgs gegen Göppingen. Derweil kassierte Flensburg gegen hochmotivierte Berliner Füchse die erste Heimniederlage seit Dezember 2017. Damit hat die Mannschaft von Trainer Maik Machulla die Entscheidung in der Meisterschaft nicht mehr selbst in der Hand, sondern muss auf einen Ausrutscher des THW Kiel hoffen.

Die beiden Außen Lasse Svan und Hampus Wanne waren mit je sieben Treffern die erfolgreichsten Flensburger Werfer. Berlins schwedischer Rechtsaußen Hans Lindberg steuerte elf Tore zum Sieg seiner Mannschaft bei. Die Füchse haben damit den angestrebten vierten Tabellenplatz am Saisonende zum Greifen nah.

Die beiden Meisterschafts-Aspiranten müssen noch jeweils zweimal auswärts und einmal zu Hause antreten. Kiel spielt bei den Eulen Ludwigshafen und dem aktuellen Tabellenvierten Rhein-Neckar Löwen und hat zudem Pokalsieger TBV Lemgo-Lippe zu Gast an der Förde. Flensburg reist zur bereits als Absteiger feststehenden HSG Nordhorn-Lingen und nach Erlangen und empfängt im letzten Saisonspiel die HBW Balingen-Weilstetten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.