Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.630,86
    +260,92 (+1,42%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.034,43
    +69,34 (+1,40%)
     
  • Dow Jones 30

    38.776,82
    +29,40 (+0,08%)
     
  • Gold

    2.354,40
    +27,80 (+1,19%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0105 (+0,98%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.091,63
    +2.722,54 (+4,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.437,10
    +42,06 (+3,01%)
     
  • Öl (Brent)

    78,47
    +0,57 (+0,73%)
     
  • MDAX

    26.772,92
    +315,59 (+1,19%)
     
  • TecDAX

    3.461,59
    +32,99 (+0,96%)
     
  • SDAX

    15.049,17
    +210,05 (+1,42%)
     
  • Nikkei 225

    38.876,71
    -258,08 (-0,66%)
     
  • FTSE 100

    8.215,48
    +67,67 (+0,83%)
     
  • CAC 40

    7.864,70
    +75,49 (+0,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.647,93
    +304,38 (+1,76%)
     

18 Tote durch Waldbrände in Griechenland - Krankenhaus evakuiert

Weil das Krankenhaus von den Flammen bedroht wurde, mussten in einer dramatischen Rettungsaktion im Nordosten von Griechenland - unweit der Grenze zur Türkei - die Patientinnen und Patienten evakuiert werden.

Kurz darauf wurden in einer Hütte im Wald 18 Tote gefunden. Offenbar handelt es sich bei den Toten um Geflüchtete.

Auf dem Krankenhausgelände in Alexandroupoli hatte es in der Nacht Explosionen gegeben. Etwa einhundert Patientinnen und Patienten wurden vorübergehend auf einer Fähre untergebracht, einhundertvierundvierzig weitere in anderen Kliniken.

Heiße Winde fachen die Brände immer wieder neu an

Angefacht durch eine weitere Hitzewelle und heftige Winde sind zu Beginn der Woche mehr als 50 neue Waldbrände ausgebrochen.

WERBUNG

Im Juli waren auf der Ferieninsel Rhodos etwa 20.000 Touristinnen und Touristen wegen der Waldbrände - teilweise vom Strand übers Meer - evakuiert worden.

Schlimmster Brand auf Teneriffa weiterhin außer Kontrolle

Auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa ist ein enormer Waldbrand weiterhin nicht unter Kontrolle.

Mehr als 15.000 Hektar sind bereits verbrannt, 12.000 Personen mussten auf der Kanareninsel evakuiert werden.