Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.231,82
    +45,75 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.549,29
    +10,41 (+0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    31.060,70
    -377,56 (-1,20%)
     
  • Gold

    1.821,70
    -3,10 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0530
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    19.404,00
    -433,23 (-2,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    444,25
    -5,81 (-1,29%)
     
  • Öl (Brent)

    111,43
    +1,86 (+1,70%)
     
  • MDAX

    27.119,15
    -34,29 (-0,13%)
     
  • TecDAX

    2.950,70
    -7,83 (-0,26%)
     
  • SDAX

    12.375,70
    +32,42 (+0,26%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.323,41
    +65,09 (+0,90%)
     
  • CAC 40

    6.086,02
    +38,71 (+0,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.229,85
    -294,70 (-2,56%)
     

Finger-weg-Aktien: Von diesen 3 beliebten Aktien halte ich mich trotz starker Kursrückgänge fern

In den letzten Monaten stürzten die Aktien vieler Wachstumsunternehmen ab. Da ist es naheliegend, bei diesen Aktien jetzt gute Einstiegskurse zu wittern. Von den folgenden drei Aktien halte ich aber trotz hoher Kursrückgänge weiterhin Abstand.

Beyond Meat

Die Aktien des US-amerikanischen Produzenten von Fleischersatzprodukten Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) vervielfachten sich direkt nach dem Börsengang im Mai 2019. Im Juli 2019 betrug die Marktkapitalisierung über 14 Mrd. US-Dollar. Seitdem fiel der Kurs. Heute beträgt die Marktkapitalisierung noch 1,6 Mrd. US-Dollar, also fast 90 % weniger als im Sommer 2019 (Stand: 21.05.2022, gilt für alle Angaben).

Dennoch finde ich die Aktie auch heute uninteressant. Zum einen sehe kaum einen Burggraben. Die Supermarktregale sind voll mit Fleischalternativen von unterschiedlichen Produzenten, zunehmend auch mit Eigenmarken der großen Handelsketten. Auch bei Kooperationen mit großen Restaurantketten wie McDonald’s sehe ich eine entsprechend schlechte Verhandlungsposition für Beyond Meat. Zum anderen ist Beyond Meat auch 13 Jahre nach der Gründung noch hoch unprofitabel. Im letzten Quartal betrug der Nettoverlust 92 % vom Umsatz. Das heißt für mich: Finger weg!

Tomra Systems

Das norwegische Unternehmen Tomra Systems (WKN: 872535) gefällt mir vom Grundsatz her deutlich besser als Beyond Meat. Tomra ist besonders für seine Pfandrücknahmeautomaten und damit verbundenen Dienstleistungen bekannt. Das Unternehmen ist Marktführer auf diesem Gebiet, der größte Markt ist Deutschland. Da global gesehen der Großteil der Pfandflaschen noch nicht recycelt werden, ist das Wachstumspotenzial groß.

Dieses Segment machte im Jahr 2021 53 % der Gesamtumsätze aus. Die weiteren Umsätze kommen aus den Bereichen Recycling Mining und Food, wo die Maschinen von Tomra ebenfalls zum Sortieren genutzt werden.

Klingt so weit gut. Was mich bei Tomra stört, ist die Bewertung. Obwohl der Aktienkurs in diesem Jahr um 46 % gefallen ist, beträgt das KGV immer noch 47. Das ist mir einfach zu hoch für ein Maschinenbauunternehmen mit knapp zweistelligen Wachstumsraten. Der Umsatz stieg in den letzten fünf Jahren um durchschnittlich 11 % pro Jahr, das Nettoergebnis um 9 %. Auch im letzten Quartal stieg der währungsbereinigte Umsatz um 10 %. Ich sehe wenig Anlass für deutlich stärkeres Wachstum in den nächsten Jahren und halte mich daher trotz toller Story heute von der Tomra-Aktie fern.

Peloton Interactive

Die Geräte und Services für Workouts zu Hause von Peloton Interactive (WKN: A2PR0M) mögen toll sein, die Aktie ist es meiner Einschätzung nach definitiv nicht. Auch nach dem Kursabsturz von über 90 % seit Anfang 2021 ist die Aktie nichts für mich.

Denn Peloton erfüllt für mich mittlerweile alle Kriterien einer schlechten Aktie. Das US-Unternehmen verbrannte allein im letzten Quartal 747 Mio. US-Dollar und hatte zum Quartalsende nur noch 879 Mio. US-Dollar Cash in der Bilanz stehen. Seitdem konnte Peloton zwar 750 Mio. US-Dollar neue Schulden aufnehmen (zu einem Zinssatz von über 8 %), die Finanzsituation bleibt jedoch sehr angespannt. Zudem stockt das Wachstum. Die Umsätze sanken im letzten Quartal um 24 %. Der neue CEO versucht den Turnaround. Doch „turnarounds seldom turn“.

Aus meiner Sicht ist das Beste, was dem Unternehmen noch passieren kann, eine Übernahme. Mit einer Marktkapitalisierung von „nur noch“ 5 Mrd. US-Dollar könnte Peloton mit seinen 7 Mio. Kunden ein attraktives Übernahmeziel zum Beispiel für Apple oder Nike sein, um den Bereich digitaler Fitnesslösungen zu stärken. Doch selbst wenn dieses Positivszenario eintreffen sollte, erwarte ich angesichts der schlechten Verhandlungsposition von Peloton keine hohen Gewinne für die heutigen Aktionäre. Falls es nicht so kommt, gehe ich persönlich von einer Insolvenz von Peloton in den nächsten Jahren aus. Ich halte mich also fern.

Der Artikel Finger-weg-Aktien: Von diesen 3 beliebten Aktien halte ich mich trotz starker Kursrückgänge fern ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Apple und McDonald's. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Beyond Meat, Inc., Nike und Peloton Interactive und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.