Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 50 Minuten
  • Nikkei 225

    27.350,84
    +230,34 (+0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    30.273,87
    -42,43 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.582,11
    +36,34 (+0,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    463,75
    +5,34 (+1,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.148,64
    -27,76 (-0,25%)
     
  • S&P 500

    3.783,28
    -7,65 (-0,20%)
     

Finanzminister Lindner für 'ökonomischen Stresstest' bei Energie

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) wirbt für verstärkte Anstrengungen gegen Energieknappheit wegen ausfallender russischer Gaslieferungen. "Nach meiner Überzeugung brauchen wir (...) einen ökonomischen Stresstest bei der Erzeugung von Energie", sagte Linder am Dienstag beim Deutschen Arbeitgebertag in Berlin. "Jeden Beitrag, Knappheiten zu reduzieren durch planbare Energieerzeugung aus Kohle und Kernkraft, jeden Beitrag sollten wir erhalten." Dies seien Beiträge nicht nur für die physikalische Netzstabilität, sondern auch für sinkende Preise an der Strombörse im kommenden Jahr.

Vergangene Woche hatte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) Ergebnisse eines Stresstests vorgestellt, der die Auswirkungen der angespannten Lage auf den Energiemärkten auf die Sicherheit der Stromversorgung untersucht hatte. Zwei Atomkraftwerke sollen - so Habecks Vorschlag - als Notreserve dienen.

Lindner sagte ferner, die Bekämpfung der Inflation in Deutschland müsse erste Priorität haben. Dazu seien statt einer expansiven Finanzpolitik gezielte Maßnahmen nötig, die die Preise nicht noch anheizten.