Deutsche Märkte öffnen in 34 Minuten

FIFA 21: Endlich echtes Gameplay veröffentlicht

·Lesedauer: 1 Min.

Von Fatih Öztürk

Und damit rollt der Hypetrain los. Die ersten Deutschen Content Creator durften nun im Rahmen des EA Game Changer Programmes Szenen zu FIFA 21 veröffentlichen. Laut MoAuba sammelten sie zwei Tage lang Material, unter anderem in FIFA Ultimate Team, dem beliebtesten Modus des Sportspiels.

In etwa vier Wochen erscheint die neue Ausgabe der Fußballsimulation. Bevor die Demo und letztendlich das Game am 6. Oktober 2020 an den Start gehen, schickt EA die Game Changer proownez, FeelFIFA, IamTabak und MoAuba ins Rennen, die ihre ersten Eindrücke und Spielsequenzen mit ihren Fans auf YouTube teilen.

Was hat sich verändert? MoAubas erste Eindrücke

  • Grafisch macht das Game wie üblich keine Sprünge

  • Am Gameplay wurde viel gearbeitet, mit einigen positiven Updates

  • Flanken und Kopfbälle sind besser zu kontrollieren, eventuell eine Spur zu effektiv

  • Hohe Bälle sind wieder ein effektives Mittel gegen gegnerisches Pressing

  • Dribbling ist nicht mehr so einfach

  • Weitschüsse mit starken Spielern haben wieder höhere Chancen auf Treffer

  • Laufpässe gehen auch tatsächlich in den Lauf des Spielers

  • Volta hat er selbst kaum gezockt, den neuen Koop-Modus hingegen möchte er öfter spielen

  • Team Pressing funktioniert über Cooldown und geht nicht unendlich lang

  • Die Torhüter reagieren anders, besser und verhindern mehr Tore als in FIFA 20

Neuerungen in FIFA Ultimate Team 21

Proownez spielt in seinen ersten Videos den mittlerweile wichtigsten Modus der Sportsimulation. Das sind seine Eindrücke:

  • Das eigene Stadion mitzuleveln macht Spaß

  • Squad Battles und Rankings sind auf Top 200 erweitert worden, sodass mehr Rewards ausgeschüttet werden

  • Koop sei eine sinnvolle Erweiterung in FUT21, für alle, die selbst kein hochgeleveltes Team haben

Gemäß des zeitlichen Ablaufs der letzten Jahre wird die Demo zu FIFA 21 am 25. September erwartet.