Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    16.759,22
    +130,23 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.523,31
    +49,54 (+1,11%)
     
  • Dow Jones 30

    36.247,87
    +130,49 (+0,36%)
     
  • Gold

    2.020,80
    -25,60 (-1,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0764
    -0,0034 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    40.526,62
    -198,80 (-0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    914,81
    +18,10 (+2,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,26
    +1,92 (+2,77%)
     
  • MDAX

    26.691,29
    +156,35 (+0,59%)
     
  • TecDAX

    3.251,07
    +30,98 (+0,96%)
     
  • SDAX

    13.167,41
    +61,05 (+0,47%)
     
  • Nikkei 225

    32.307,86
    -550,45 (-1,68%)
     
  • FTSE 100

    7.554,47
    +40,75 (+0,54%)
     
  • CAC 40

    7.526,55
    +98,03 (+1,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.403,97
    +63,98 (+0,45%)
     

Das FHH Forum 2023, das gestern in Genf zum Thema „Horology Futurology" stattfand, erwies sich als Hub für avantgardistische Ideen, konstruktive Debatten und tiefgreifende Diskussionen unter der Leitung renommierter Experten

GENF, 13. November 2023 /PRNewswire/ -- Die Fondation Haute Horlogerie hat gestern erfolgreich die 11. Auflage des FHH Forums im Maison de la Paix in Genf veranstaltet. An der Veranstaltung mit dem prägnanten Titel „Horology Futurology" nahmen rund 200 Personen teil. Der Tag spiegelte den Auftrag des FHH-Forums wider: die Nachhaltigkeit und Anpassungsfähigkeit der Uhrenindustrie durch die Förderung des Dialogs und der Debatte zu fördern. Delphine Bachmann, Staatsrätin des Kantons Genf, Sami Kanaan, Mitglied des Exekutivrates der Stadt Genf, und Pascal Ravessoud, Vizepräsident der FHH, legten den Grundstein für diesen Tag der Reflexion.

 

 

Dann begeisterten Ian Goldin, Professor an der Universität Oxford und weltweiter Experte für Futurologie, und Virginie Raisson, Präsidentin des IPCC Pays-de-la-Loire, das Publikum mit ihren Vorträgen zum Thema „Die Welt von morgen: Makrotrends und Perspektiven". Sie betonten den bedeutenden Einfluss exogener Faktoren auf den Uhrensektor. Im Anschluss an diese Überlegungen moderierte Stephen Dunbar-Johnson, President, International for the New York Times, auf brillante Art und Weise eine Fragerunde, die auf den Umgang mit den Spannungen zwischen individuellen Freiheiten und dem Gemeinwohl einging und sich auf historische und aktuelle Daten stützte.

Bruno David, ehemaliger Direktor des Nationalen Naturkundemuseums in Frankreich, leitete zum Thema „Menschen und Natur" (Humans and Nature) über und plädierte für eine pädagogische Revolution und die Stärkung unserer Beziehung zur biologischen Vielfalt. Im Anschluss präsentierte Inès Léonarduzzi eine weitere Dimension zum Thema „Kurz- und langfristiges Zeitmanagement für unternehmerische Effizienz" (How to Manage Short and Long Time for Business Efficiency) und sprach sich für eine langfristig Vision bei Unternehmensstrategien aus.

Der Fokus verlagerte sich dann auf die Uhrenindustrie und die Ergebnisse der Deloitte-Studie, die von Karine Szegedi, Managing Partner, vorgestellt wurden. Die Ergebnisse zeigten vor allem wichtige Trends auf, wie etwa die wachsende Bedeutung von Indien als aufstrebendem Uhrenmarkt oder das steigende Preisbewusstsein und die Neugier der nachkommenden Generationen. Diana Derval, Forschungsleiterin bei DervalResearch, Austen Chu, Gründer und CEO von Wristcheck, Scott Wempe, Limited Partner und Co-Head of Business Development bei Wempe, und Guido Terreni, CEO von Parmigiani Fleurier, schlossen sich anschließend Frau Szegedi in einer spannenden Podiumsdiskussion zum Thema „Das Verhalten des Uhrenkunden: Erwartungen und Wünsche" (The behaviors of the watch customer: expectations and aspirations) an.

Die abschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Eine vorausschauende Entwicklung der Kundenbindung in der Uhrenbranche" (A Prospective Evolution of Watchmaking Customer Engagement) wurde von Stéphane JG Girod moderiert. Die Teilnehmer waren Anne-Sophie Scharff, Head of Strategic Planning bei der Digital Luxury Group, Matthias Fuchs, Assistant Professor für Marketing an der EHL, und Clara de Pirey, Global Luxury Director bei Nelly Rodi, die sich zu neuen Trends und dem aufkommenden Konzept des „Retailternainment" austauschten.

Das FHH-Forum 2023 hat bewiesen, dass komplexe Zeiten die Anpassungs- und Innovationsfähigkeit der Uhrenindustrie unter Beweis gestellt haben. Lassen Sie sich informieren, was die kommenden Auflagen des Forums im Angebot haben!

Medienkontakt: 
Meera Anand
Senior Communications Consultant – Fondation Haute Horlogerie
E-Mail: meera.anand@hautehorlogerie.org
Mobil: +41 79 420 7789

Video: https://mma.prnewswire.com/media/2273584/The_Fondation_Haute_Horlogerie.mp4
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/2273551/FHH_Logo.jpg

 

FHH Logo
FHH Logo

 

 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/das-fhh-forum-2023-das-gestern-in-genf-zum-thema-horology-futurology-stattfand-erwies-sich-als-hub-fur-avantgardistische-ideen-konstruktive-debatten-und-tiefgreifende-diskussionen-unter-der-leitung-renommierter-experten-301985023.html