Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 12 Minuten

Fettabsaugen bei Schönheitskorrekturen auf dem Vormarsch

Fettabsaugen ist der aktuell große Trend bei Schönheitskorrekturen. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Eingriffe um 60 Prozent auf 6110, wie die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen am Freitag berichtete. Besonders bei Frauen sei die Fettabsaugung beliebt, nach einem Zuwachs um sogar 85 Prozent rangiert der Eingriff auf Rang drei aller Eingriffe und verdrängte damit Lippenkorrekturen. Insgesamt 86 Prozent der Fettabsaugungen seien bei Frauen vorgenommen worden.

Den Schönheitschirurgen zufolge gibt es zudem besonders bei Berufstätigen einen Trend zum "Botox to go": Patienten verlangten in der Mittagspause kurze Sitzungen, in denen verschiedene Eingriffe mit Botox und Hyaluron vornehmlich im Gesicht durchgeführt werden sollten. Diese sollten dann möglichst natürlich und nicht "gemacht" aussehen, damit sie gleich nach der Behandlung an den Arbeitsplatz zurückkehren könnten. Der Verband riet dazu, auch solche Eingriffe nicht ohne Beratung vornehmen zu lassen.

Nach einer Befragung des Verbands unter den Schönheitschirurgen stieg die Zahl der Eingriffe insgesamt um rund siebeneinhalb Prozent auf 83.338. Das Wegspritzenlassen von Falten steht dabei weiter deutlich vorn. Die Ärzte stellten den Angaben zufolge wachsende Ansprüche fest: 55 Prozent gaben an, ihre Patienten seien kritischer geworden. Oft gebe es sehr genaue Vorstellungen vom Wunschbild von sich selbst.