Deutsche Märkte geschlossen

FENIX nutzt die Leistungsfähigkeit von Blockchain, um unabhängigen Künstlern eine faire Chance zu bieten

Das Unternehmen ermöglicht es Musikern, weltweit neue Fans zu gewinnen und dabei auf einer einheitlichen Plattform zusätzliche Erträge zu erwirtschaften, wobei sie 80 Prozent der so generierten Einnahmen selbst erhalten

FENIX (https://www.fenix.cash/), das Unternehmen, das es unabhängigen Künstlern ermöglicht, Fans direkt zu erreichen, kündigt den Start seiner Blockchain-Plattform sowie die erste Listung seines Utility-Tokens „FENIX Token" auf sky.io an. Künstler aus aller Welt, und zwar sowohl aufstrebende als auch schon am Markt etablierte Musiker, können nun über die Plattform in nur 20 Minuten ihre eigene Band-App erstellen. Die Fans können die von ihnen unterstützten Künstler mit FENIX Tokens belohnen.

Bekanntermaßen ist es schwer, in der Musikindustrie Fuß zu fassen. Deshalb spotten Eltern über die „Fantasien" ihrer Kinder über eine Musikkarriere, und deshalb probieren so viele notleidende Künstler ihr Glück in billigen Kneipen, während sie sich tagsüber mit „normalen" Jobs über Wasser zu halten versuchen. Ungefähr 91 Prozent aller Künstler bleiben unentdeckt. Laut einem Bericht der Citigroup erhalten selbst die erfolgreichen Künstler nur rund 12 Prozent der Einnahmen, die die Musikbranche insgesamt erwirtschaftet. Die Plattform von FENIX nutzt die Blockchain-Technologie dazu, die Dynamik der Musikbranche zugunsten unabhängiger Künstler und der Fans wieder ins Gleichgewicht zu bringen und jedem Musikschaffenden eine faire Chance und mindestens 80 Prozent der mit seiner Musik hart verdienten Einnahmen zu geben.

Das Utility-Ökosystem von FENIX bietet Künstlern die Kontrolle über ihre Online-Präsenz in Form einer eigenen komplett ausgestatteten Band-App, die über ein umfassendes Dashboard mit reichhaltigen Analysefunktionen verfügt. Die Web-App bietet alles, was Künstler sich wünschen: Musikaufnahmen per Video und Audio, soziale Medien, Merchandising-Artikel, Ticket-Verkauf und Interviews. Die Fans können auf der FENIX-Plattform in den Apps der einzelnen Künstler navigieren und mit Hilfe von FENIX Tokens Merchandising-Artikel und Konzertkarten der jeweiligen Künstler kaufen und den von ihnen unterstützten Künstlern auch Geld spenden. FENIX bietet den Künstlern direkten, schnellen Zugang zu den Fans und ermöglicht es ihnen gleichzeitig, durch Werbeanzeigen Einnahmen zu erzielen.

Die Basis von FENIX ist die Ethereum Blockchain. Auf der Plattform werden maximal 2,79 Milliarden Tokens im Umlauf sein. Um sein Engagement für die Förderung von Nachwuchskünstlern unter Beweis zu stellen, wird FENIX in den ersten beiden Jahren seiner Geschäftstätigkeit 180 Millionen Tokens als Stipendien an Künstler vergeben, und zwar in zwei Chargen zu je 90 Millionen Tokens. Die Plattform von FENIX steht Kleinanlegern außerhalb der USA und außerhalb Chinas sowie akkreditierten institutionellen Anlegern in den USA offen.

„Bisher hat niemand unbekannte Künstler auf wirksame Weise unterstützt", so Allan Klepfisz, Chairman und CEO von FENIX. „Wir setzen uns aufrichtig dafür ein, solche Unterstützung an mehreren Fronten zu leisten - indem wir den Künstlern eine Möglichkeit bieten, ihre Einnahmen erheblich zu steigern, indem wir ständig neue effiziente Tools zur Verbesserung ihrer geschäftlichen Belange bereitstellen, indem wir uns keine unverschämt hohen Anteile ihrer Einnahmen abzweigen und indem wir den Künstlern die totale Kontrolle darüber geben, wie sie sich selbst präsentieren. Für uns ist dies erst ein bescheidener Anfang."

„Heute ist es für Künstler schwieriger denn je, das Geld zu verdienen, das ihnen tatsächlich zusteht", so Lance Ford, Mitgründer und President von FENIX. „Lösungen, die Künstler wirksam unterstützen, erfordern eine neue Denkweise, sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne. Unsere Blockchain-App bietet intelligente, einfache Funktionen und gibt den Künstlern die Kontrolle über ihre Musik, ihr Image und ihre Botschaft zurück. Mit FENIX bestimmen die Künstler selbst. Damit haben sie die Möglichkeit, mit ihren Fans direkt zu kommunizieren."

„Letztendlich ist es die Funktionalität unserer FENIX App, die für Bands und Fans am wichtigsten sein wird", so Richard Lee, Mitgründer und Head of Execution von FENIX. „Jede Plattform, die wirklich für Künstler konzipiert ist, muss beiden Seiten Vorteile bringen. FENIX realisiert dies auf effiziente Weise."

Über FENIX:

Bei dem 2018 gegründeten Unternehmen FENIX handelt es sich um ein Utility-Ökosystem, das es unabhängigen Künstlern ermöglicht, ihre Fans über eine einheitliche Plattform direkt und ohne Zwischenhändler oder Plattenfirmen zu erreichen. Die Musiker erstellen mit der Plattform in nur 20 Minuten ihre eigene Band-App und bieten den Fans eine zentrale Anlaufstelle, wo sie Songs, Konzertkarten und Merchandising-Artikel kaufen und Interviews sehen bzw. hören können. Die Künstler erhalten von FENIX 80 Prozent der Einnahmen, die sie mit der App über FENIX Tokens und Werbung erzielen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200507006014/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medien:
Tahli Hanuka
ReBlonde im Auftrag von Fenix
Tahli@reblonde.com