Deutsche Märkte geschlossen

Fed-Mitglied Bowman stellt erneute Leitzinserhöhung um 0,75 Punkte in Aussicht

HARWICH (dpa-AFX) - Mit Michelle Bowman hat eine Vertreterin der US-Notenbank eine erneute Leitzinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte signalisiert. "Auf der Grundlage der aktuellen Inflationswerte erwarte ich, dass eine weitere Zinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte auf unserer nächsten Sitzung, sowie Erhöhungen um mindestens 0,50 Prozentpunkte auf einigen folgenden Sitzungen nötig werden", sagte Bowman, die als Fed-Gouverneurin über die Geldpolitik mitentscheidet, am Donnerstag vor dem Bankenverband von Massachusetts. Je nach Wirtschaftsentwicklung könnten auch darüber hinaus noch weitere Zinserhöhungen nötig werden.

US-Notenbank Jerome Powell hatte zuletzt davon gesprochen, dass die Fed den Leitzins um 0,50 oder 0,75 Prozentpunkte Ende Juli erhöhen dürfte. In der vergangenen Woche hatte die Fed die Leitzinsen um 0,75 Prozentpunkte angehoben. Dies war die größte Zinserhöhung seit 1994. Die Fed will damit die zuletzt stark gestiegene Inflation bekämpfen. Zuletzt sind jedoch Rezessionssorgen gestiegen. Am Mittwoch hatte US-Notenbankchef Jerome Powell die Möglichkeit einer Rezession eingeräumt. Eine solche zu vermeiden, sei "sehr herausfordernd".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.