Deutsche Märkte geschlossen

Fed-Chef Powell: Konjunkturelle Erholung schwächt sich ab

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Erholung der US-Wirtschaft von der Corona-Krise hat sich nach Einschätzung der US-Notenbank Fed zuletzt abgeschwächt. Gleiches gelte für die Erholung am Arbeitsmarkt, sagte der Vorsitzende der Notenbank, Jerome Powell, am Donnerstag nach der Zinssitzung der Fed. Der jüngste Anstieg der Corona-Neuinfektionen sei besorgniserregend.

Die ökonomische Aktivität bewege sich trotz der wirtschaftlichen Erholung weiter deutlich unter ihrem Vorkrisenniveau, sagte Powell. Die weitere Konjunkturentwicklung sei von hoher Unsicherheit gekennzeichnet. Auf Seiten der Inflation habe die Krise tiefe Spuren hinterlassen. Einige Preise wie die langlebiger Güter seien stärker gestiegen, andere wiederum deutlich schwächer. Insgesamt liege die Inflation klar unter dem Ziel der Fed von zwei Prozent.

Abermals forderte Powell von der Politik fiskalische Unterstützung. Die Fed könne nur die Kreditvergabe beeinflussen, nicht aber ausgefallene Einkommen der privaten Haushalte ersetzen. Hier sei die Finanzpolitik gefordert. Die politischen Parteien in Washington können sich seit längerem nicht auf ein neues Corona-Konjunkturpaket einigen. Angesichts des Wahlkrimis um die Präsidentschaft und des nach wie vor gespaltenen Kongresses stehen die Chancen für eine baldige Einigung schlecht.