Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 53 Minuten
  • DAX

    15.499,85
    +25,38 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.161,43
    +10,03 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    35.258,61
    -36,15 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.779,00
    +13,30 (+0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,1651
    +0,0032 (+0,28%)
     
  • BTC-EUR

    53.433,15
    +790,35 (+1,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,78
    +2,15 (+0,15%)
     
  • Öl (Brent)

    83,05
    +0,61 (+0,74%)
     
  • MDAX

    34.536,94
    +147,29 (+0,43%)
     
  • TecDAX

    3.727,89
    +6,23 (+0,17%)
     
  • SDAX

    16.733,37
    +72,73 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    29.215,52
    +190,06 (+0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.208,25
    +4,42 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.670,13
    -2,97 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.021,81
    +124,47 (+0,84%)
     

FDP-Verkehrspolitiker lehnen Tempolimit ab - 'Symbolpolitik'

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Verkehrspolitiker der FDP lehnen ein generelles Tempolimit auf Autobahnen ab. Vor einem Treffen der Spitzen von Grünen und FDP am Freitag sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Oliver Luksic, der Deutschen Presse-Agentur: "Bei der Mobilität liegen die Wahlprogramme teils deutlich auseinander. Wir Liberalen stehen dabei auch für die Autofahrer ein. Statt Symbolpolitik wie Tempolimit und Verbrennerverbot geht es für uns um eine bezahlbare, nachhaltige und innovative Mobilität. Dafür werden wir uns auch in allen Gesprächen einsetzen."

Die FDP-Verkehrspolitikerin Daniela Kluckert sagte der dpa: "Ein allgemeines Tempolimit ist weder von uns gewollt, noch macht es für den Klimaschutz oder die Verkehrssicherheit Sinn, sondern ist reine Symbolpolitik, die wir ablehnen." Die Spitzen von Grünen und FDP wollen ihre Gespräche über eine gemeinsame Beteiligung an der neuen Bundesregierung am Freitag vertiefen. Bei der dann zweiten Runde sogenannter Vorsondierungen soll es konkreter um Inhalte und Ziele einer möglichen künftigen Koalition gehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.