Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 40 Minuten

FDP-Fraktionsvize Lambsdorff gegen pauschale Grenzschließungen

BERLIN (dpa-AFX) - Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Alexander Graf Lambsdorff spricht sich gegen eine Quarantäne etwa für Rückkehrer aus Schweden und den Niederlanden aus. "Grenzen und Infektionen haben miteinander gar nichts zu tun," sagte er im ARD-"Morgenmagazin". Er finde die Forderung von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) richtig - Laschet hatte dafür plädiert, die Quarantäne-Pflicht für Rückkehrer aus den europäischen Ländern zu lockern. "Grenzen sollten immer nur dann geschlossen werden, wenn es ein Infektionsgeschehen gibt", betonte Lambsdorff. Pauschale Grenzschließungen seien der falsche Weg.

Derzeit muss sich jeder, der aus dem Ausland nach Deutschland einreist, für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Ausnahmen gibt es etwa für Berufspendler.

Der FDP-Politiker plädierte zudem für einen europäischen Vorrat an Chemikalien, aus denen Arzneimittel produziert werden können. "Damit wir für den Fall der Fälle eine Produktion starten können." Schon vor der Corona-Krise habe es teilweise Versorgungsengpässe in Apotheken gegeben.