Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    15.160,45
    +40,70 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.945,27
    -0,79 (-0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • Gold

    1.834,60
    -1,50 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,2130
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    46.389,58
    -68,58 (-0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.524,93
    +1.282,25 (+528,37%)
     
  • Öl (Brent)

    66,06
    +0,78 (+1,19%)
     
  • MDAX

    31.840,48
    +57,74 (+0,18%)
     
  • TecDAX

    3.303,91
    +7,75 (+0,24%)
     
  • SDAX

    15.571,86
    -22,05 (-0,14%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    6.974,74
    +26,75 (+0,39%)
     
  • CAC 40

    6.265,18
    -2,21 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     

FDP-Chef will '3G-Regel' für Geimpfte, Genesene und Getestete

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - FDP-Chef Christian Lindner fordert als Reaktion auf die Entwicklung bei den Corona-Infektionen weitergehende Lockerungen auch für Menschen mit einem Negativtest. "Angesichts des rückläufigen Infektionsgeschehens und deutlich beschleunigter Impfkampagne müssen jetzt Öffnungsschritte erfolgen", sagte Linder am Dienstag. "Außerhalb von Hotspots sollte in ganz Deutschland die 3G-Regel gelten: Für Geimpfte, Genesene und Getestete sollten Restaurants, Handel, Hotels, Museen, Theater und Kinos mit Schutzkonzepten wieder öffnen."

Für vollständig Geimpfte und Genesene könnten die Corona-Regeln unterdessen schon ab dem Wochenende gelockert sein. Die Bundesregierung beschloss am Dienstag eine entsprechende Verordnung und machte damit den Weg für einen schnellen Beschluss in Bundestag und Bundesrat frei.