Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 10 Minuten
  • Nikkei 225

    27.735,22
    -18,15 (-0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • BTC-EUR

    49.911,19
    -1.035,44 (-2,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.435,60
    -3,28 (-0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     
  • S&P 500

    4.577,10
    +64,06 (+1,42%)
     

FC Ingolstadt 04 kommt nicht aus dem Keller

·Lesedauer: 1 Min.
FC Ingolstadt 04 kommt nicht aus dem Keller
FC Ingolstadt 04 kommt nicht aus dem Keller

1:1 hieß es nach dem Spiel des FCI gegen die Störche. Der vermeintlich leichte Gegner war der FC Ingolstadt 04 mitnichten. Ingolstadt kam gegen Kiel zu einem achtbaren Remis.

Mikkel Kirkeskov Andersen bediente Benedikt Pichler, der in der zwölften Spielminute zum 1:0 einschoss. Ein Zuspiel von Marcel Gaus brachte Stefan Kutschke im Netz von Holstein Kiel zum Ausgleich unter (45.). Zur Pause wussten die Gäste eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich der FCI und die Störche die Punkte teilten.

Ingolstadt muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Derzeit belegt der Gastgeber den ersten Abstiegsplatz. Mit erst sieben erzielten Toren hat der FC Ingolstadt 04 im Angriff Nachholbedarf. Einen Sieg, zwei Remis und sieben Niederlagen hat der FCI derzeit auf dem Konto. Seit fünf Spielen wartet Ingolstadt schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Kiel findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 15. Zwei Siege, drei Remis und fünf Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Holstein Kiel bei. In den letzten Partien hatten die Störche kaum etwas zu melden und gingen (zumeist) leer aus.

Am kommenden Freitag tritt der FC Ingolstadt 04 beim FC Erzgebirge Aue an, während Kiel einen Tag später den SV Darmstadt 98 empfängt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.