Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 45 Minute
  • DAX

    13.316,46
    +29,89 (+0,22%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.524,15
    +13,21 (+0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    29.982,65
    +110,18 (+0,37%)
     
  • Gold

    1.783,10
    -28,10 (-1,55%)
     
  • EUR/USD

    1,1949
    +0,0036 (+0,30%)
     
  • BTC-EUR

    14.138,40
    -79,15 (-0,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    330,52
    -6,98 (-2,07%)
     
  • Öl (Brent)

    45,43
    -0,28 (-0,61%)
     
  • MDAX

    29.276,55
    +130,44 (+0,45%)
     
  • TecDAX

    3.107,14
    +21,66 (+0,70%)
     
  • SDAX

    13.796,09
    +97,21 (+0,71%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.336,62
    -26,31 (-0,41%)
     
  • CAC 40

    5.599,99
    +33,20 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.185,04
    +90,64 (+0,75%)
     

Fastly steigert die Innovationskraft von Entwicklern in der Compute@Edge-Umgebung durch umfangreiche Tools, Skalierbarkeit und Performance

·Lesedauer: 6 Min.

Mit dem neuen Terraform API-Support, einer leistungsstarken CLI, zusätzlich unterstützten Programmiersprachen und vielen weiteren Features bietet Compute@Edge Entwicklern ein verbessertes Nutzererlebnis.

Fastly, Inc. (NYSE: FSLY), Anbieter einer Edge Cloud Plattform, kündigte weitreichende Verbesserungen seiner Compute@Edge-Umgebung durch neue Tools und Funktionen für Entwickler an. Kunden können nun produktiven Datenverkehr über die Compute@Edge-Umgebung ausliefern. Darunter fallen verschiedene innovative Anwendungsfälle wie Warteschlangen-Tokens, dynamische Edge-Personalisierung, Edge-Authentifizierung, ganze Serverless-Anwendungen und vieles mehr. Die optimierten Tools in der Compute@Edge-Umgebung ermöglichen es Entwicklern, ihre Architektur an neue Internet-Traffic-Rekorde sowie steigende Nutzererwartungen anzupassen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201029005408/de/

Fastly customer and Vox Media's CTO, Pablo Mercado, comments on Compute@Edge. (Graphic: Business Wire)

„Fastlys Compute@Edge ermöglicht es unserem Entwicklerteam, den Mehrwert von Serverless Computing aus erster Hand zu erleben, wobei Performance und Sicherheit keineswegs hinten anstehen," erklärt David Annez, Head of Engineering bei loveholidays. „Mit der Betaversion wollten wir A/B-Tests über Compute@Edge durchführen, um ein auf unsere Kunden zugeschnittenes Erlebnis bieten zu können und die Anzahl der Anwendungen, die unser Entwicklerteam warten muss, zu minimieren. Inzwischen basiert die gesamte Testplattform von loveholidays auf Compute@Edge und wir führen Rust-Programmcode direkt in der Edge aus. So konnten wir die Laufzeiten für unsere gesamte Anwendung auf beeindruckende zwei Millisekunden reduzieren. Seitdem wir unseren produktiven Datenverkehr über Compute@Edge ausliefern, verhelfen wir unseren Entwickler dank schlankerer Architektur dazu, Zeit einzusparen und erzielen so Kosteneffizienzen."

Compute@Edge ist eine leistungsstarke und zuverlässige Serverless-Computing-Umgebung, die auf Fastlys global verteilter Edge Cloud Plattform basiert und Entwicklern die richtigen Tools an die Hand gibt, um Code näher am Endnutzer auszuführen. Fastlys Serverless-Lösung bietet alle Vorteile von Serverless Computing – ohne die Herausforderungen, die typischerweise mit einer ausgelagerten Infrastruktur einhergehen – und sorgt damit für höhere Performance, mehr Transparenz und geringere Latenzzeiten. Durch fortschrittliche Anwendungen und Ausführung von eigens entwickeltem Programmcode direkt in der Edge können Unternehmen ihre Infrastrukturkosten senken und in Echtzeit skalieren.

Der Fokus von Compute@Edge liegt auf dem Nutzererlebnis von Entwicklern, die in Serverless-Computing-Umgebungen arbeiten. Diesem Ansatz wird Fastly mit den neuesten Verbesserungen auch weiterhin gerecht. Zu den Optimierungen zählen:

  • Terraform API-Support: Dank der neu integrierten Programmierschnittstelle für Terraform lässt sich Fastly im Sinne des "Infrastructure as Code"-Paradigmas konfigurieren und damit nahtlos in den bestehenden Technologie-Stack von Unternehmen integrieren. So lässt sich die Infrastruktur in Sekundenschnelle programmieren, konfigurieren und skalieren.

  • Kommandozeile (CLI): Die leistungsstarke Kommandozeile bietet Entwicklern ein optimiertes Nutzererlebnis beim Programmieren und Ausführen skalierbarer Anwendungen.

  • Zusätzliche Programmiersprache: Die Betaversion von Compute@Edge umfasst jetzt auch AssemblyScript.

  • Verbesserte Observability: Um die Transparenz zu gewährleisten, die Entwickler in einer Serverless-Umgebung benötigen, können Statistiken und Fehlermeldungen jetzt über die Benutzeroberfläche abgerufen und per API gemanagt werden. So können Entwickler Observability-Funktionen nahtlos in ihre Workflows integrieren.

„Unsere Zusammenarbeit mit Fastly beruht auf dem gemeinsamen Ziel, hochwertige, nahtlose CI/CD-Erlebnisse und ausgezeichnete Entwicklertools bereitzustellen," so Asvin Ramesh, Director of Technology Alliances bei HashiCorp. „Wir sind stolz darauf, dass Fastlys Compute@Edge-Umgebung jetzt auch mit HashiCorp Terraform integriert ist. Dadurch erhalten Entwickler noch mehr Flexibilität und Kontrolle bei der Verwaltung von Infrastrukturen an einem zentralen Ort."

„Serverless wird bei der Entwicklung von Anwendungen künftig den Ton angeben. Das Innovationspotenzial ist dabei nahezu unendlich," so Tyler McMullen, CTO bei Fastly. „Zwar ist diese Technologie noch recht jung, doch sowohl Entwickler als auch Entscheidungsträger erkennen die Vorteile einer Umstellung auf Serverless-Technologien, vor allem wenn es darum geht, Innovations- und Skalierungsmöglichkeiten schnell umzusetzen. Und da Compute@Edge im Vergleich zu anderen Serverless-Angeboten Kaltstartzeiten und Cyber-Bedrohungen auf ein absolutes Minimum reduziert, gewährleistet Fastly mit seiner Serverless-Lösung erhöhte Performance und Sicherheit. Solch branchenführende Anwendungsfälle wie die unserer Kunden zu sehen (z. B. Livestreaming mit niedriger Latenz, Sicherheitsauthentifizierung in Echtzeit, Migration von Microservices, Content Stitching etc.) macht uns stolz. Die aktuellen Fortschritte bei Compute@Edge erhöhen die Flexibilität und die Geschwindigkeit, auf die Entwicklerteams derzeit angewiesen sind."

Mehr über Compute@Edge erfahren Sie im aktuellen Blog oder im Fastly Developer Hub. Der Developer Hub ist eine umfangreiche Ressource, wo Entwickler unter anderem Fastly Starterkits, eine Solution Library, Tutorials für Programmiersprachen und mehr als 25 Rust-Anleitungen finden, damit ihnen der Einstieg leichter fällt und sie sich auf innovative neue Anwendungsfälle konzentrieren können. Entwickler und Unternehmen können sich über folgenden Link für weitere Informationen zu Compute@Edge anmelden: https://www.fastly.com/products/edge-compute/serverless.

Über Fastly

Fastly verbindet Menschen mit den Dingen, die sie lieben. Die Edge-Cloud-Plattform von Fastly ermöglicht es Unternehmen, schnell, sicher und zuverlässig attraktive digitale Erlebnisse zu schaffen. Die Anwendungen unserer Kunden kommen durch die Edge-Technologie so nah wie möglich zum Nutzer. Die Plattform von Fastly wurde entwickelt, um die Vorteile des modernen Internets zu nutzen, programmierbar zu sein und die agile Software-Entwicklung mit beispielloser Sichtbarkeit und minimaler Latenz zu unterstützen. Entwickler können so innovative Lösungen leistungsfähig und sicher umsetzen. Zu den Kunden von Fastly gehören viele der weltweit bekanntesten Unternehmen, darunter Vimeo, Pinterest, The New York Times und GitHub.

Diese Pressemitteilung enthält sogenannte zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Überzeugungen und Annahmen von Fastly, sowie auf den Informationen basieren, die Fastly zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung vorlagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten abweichen. Diese Aussagen beziehen sich unter anderem, aber nicht ausschließlich, auf erwarteten Nutzen und Funktionalität von Compute@Edge, einschließlich der damit verbundenen Möglichkeiten für Entwickler, ihre Architektur ohne Einbußen bei Performance, Effizienz und Sicherheit an noch nie dagewesenen Internet-Traffic und steigende Erwartungen an digitale Erlebnisse anzupassen; auf erhöhte Performance, mehr Transparenz und geringere Latenzzeiten; auf die Beseitigung von langen Kaltstartzeiten und Cyber-Bedrohungen, denen andere Serverless-Angebote ausgesetzt sind; und auf die Fähigkeit, Innovations- und Skalierungsmöglichkeiten schnell umzusetzen.

Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, sieht sich Fastly nicht in der Pflicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder Gründe dafür zu nennen, warum die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommenen Ergebnissen abweichen können, selbst wenn in der Zukunft neue Informationen verfügbar werden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die von Fastly genannten Ergebnisse von den tatsächlichen Ergebnissen erheblich abweichen, werden von Zeit zu Zeit in den Berichten aufgeführt, die Fastly bei der United States Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegt, darunter auch in Fastlys Jahresbericht auf Formular 10-K für das am 31. Dezember 2019 beendete Geschäftsjahr sowie in Fastlys Quartalsberichten auf Formular 10-Q. Die bei der SEC eingereichten Berichte werden auf der Website von Fastly veröffentlicht und sind bei Fastly kostenlos erhältlich.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201029005408/de/

Contacts

Medienkontakt
press@fastly.com

Investorenkontakt
ir@fastly.com