Deutsche Märkte geschlossen

Fast-Food-Trend: Promis kooperieren in USA mit Schnellrestaurants

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Ob Justin-Bieber-Donuts, Megan-Thee-Stallion-Soße oder Mariah-Carey-Burger: Immer mehr Stars in den USA und Kanada arbeiten neuerdings mit Fast-Food-Ketten zusammen. Manche Stars entwerfen eigene Kreationen, andere empfehlen ihre Lieblingsbestellungen und manche Ketten benennen einfach nur existierende Gerichte um. Über die sozialen Medien sei es dann für die Ketten lohnendes Marketing für jüngere Zielgruppen, für die Konsumenten eine relativ günstige Verbindung mit dem Lieblings-Star, analysierte die "New York Times". Stars und Influencer wie Charli D'Amelio, Lil Huddy, Saweetie, BTS, J Balvin oder Travis Scott haben ebenfalls bereits mitgemacht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.