Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    13.748,55
    +47,62 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.761,38
    +12,03 (+0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,11 (+1,63%)
     
  • Gold

    1.812,00
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0347
    +0,0045 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    23.837,68
    +1.344,69 (+5,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    583,03
    +51,81 (+9,75%)
     
  • Öl (Brent)

    92,93
    +1,00 (+1,09%)
     
  • MDAX

    27.972,62
    +154,34 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.187,47
    +30,69 (+0,97%)
     
  • SDAX

    13.233,31
    +118,97 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.476,13
    -30,98 (-0,41%)
     
  • CAC 40

    6.533,99
    +10,55 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     

Fast-Dividendenkönig PepsiCo: Pricing-Power schlägt voll zu!

Der Fast-Dividendenkönig PepsiCo (WKN: 851995) hat im Rahmen der nun beginnenden Quartalsberichtssaison ein neues Zahlenwerk vorgelegt. Anders als bei Growth-Aktien zittern Investoren hier nicht. Die Inflation ist schließlich das Marktumfeld, in dem der US-Getränkekonzern seine Stärke ausspielen kann.

Siehe da: Es gibt bei PepsiCo ein beständiges, moderates Wachstum und mehr. Blicken wir auf die Details und natürlich erneut auf die Frage, ob diese Anteilsscheine auf dem jetzigen Niveau kaufenswert erscheinen.

PepsiCo: Starke Zahlen im Blick!

Der Fast-Dividendenkönig PepsiCo hat ein wirklich solides und moderat wachsendes Zahlenwerk präsentiert. So kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 5,2 % auf 20,2 Mrd. US-Dollar. Beim Ergebnis je Aktie musste das Management auf GAAP-Basis einen Rückgang von 39 % auf 1,03 US-Dollar verkraften. Auf Non-GAAP-Basis hingegen gab es ein ebenfalls solides Wachstum von 13,3 % auf 1,86 US-Dollar. Das wiederum ist das Ergebniswachstum, mit dem das Management die Inflation schlagen kann.

Aber blicken wir weiter aufs Detail. PepsiCo wuchs insbesondere in Lateinamerika mit 23 %. Doch auch Frito-Lays und Quaker Oats verzeichneten in den USA ein zweistelliges Wachstum zwischen 14 und 17 %. Pricing-Power zeigt sich hingegen im Getränkegeschäft, wo es in den USA ein Umsatzwachstum von 9 % im Jahresvergleich gegeben hat. Das ist in Summe sehr, sehr solide.

Aufgrund dieses starken Quartals rechnet das Management von PepsiCo nun für das gesamte Geschäftsjahr 2022 mit einem Ergebniswachstum je Aktie von 8 % auf bereinigter Basis. Außerdem soll es weiterhin 7,7 Mrd. US-Dollar für Kapitalrückführungen geben. Davon 6,2 Mrd. US-Dollar für die Dividende und 1,5 Mrd. US-Dollar für Aktienrückkäufe. Der Dividendenkönig macht seinem Ruf als Kapitalrückführer somit alle Ehre.

Aktie jetzt ein Kauf?

Die Aktie von PepsiCo ist durchaus interessant. Unternehmensorientiert sowieso in Zeiten der Inflation. Jetzt zeigt sich, dass das Management solide die eigene Pricing-Power ausspielen kann. Trotzdem spielt natürlich auch die fundamentale Bewertung eine entscheidende Rolle. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 169,50 US-Dollar liegt die Dividendenrendite jedenfalls bei 2,7 %. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis kommt auf einen Wert von ca. 24. Das scheint nicht zu teuer, zumindest, wenn das Ergebniswachstum weitergehen sollte. Da ist die Frage: Mit wie viel Inflation rechnen wir in Zukunft?

Bei mir liegt die Aktie von PepsiCo jetzt jedenfalls auf der Watchlist. Mein Abstauber-Limit ist seit geraumer Zeit die Marke von 3 %. Zumindest für eine erste Position. Das heißt, dass ich zwar nicht direkt nach dem soliden Quartalszahlenwerk zukaufe, aber diese defensive Top-Dividendenaktie mit Qualität seit geraumer Zeit auf meiner Watchlist habe. Das Quartal hat erneut gezeigt, dass hinter dem Namen eine Menge Qualität und Potenzial steckt.

Der Artikel Fast-Dividendenkönig PepsiCo: Pricing-Power schlägt voll zu! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.