Deutsche Märkte geschlossen

Fast 70% der Reisenden planen OAG-Studie zufolge internationalen Flug innerhalb der nächsten sechs Monate

·Lesedauer: 3 Min.

Die Luftfahrt muss zur Wiederherstellung und Stärkung von Vertrauen Kommunikations-, Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen weiterhin Priorität einräumen

OAG, weltweit führender Anbieter von Reisedaten und -informationen, hat heute den neuen Bericht The COVID-19 Recovery: Getting Passengers Back on Board veröffentlicht. Darin geht es um das Vertrauen von Reisenden basierend auf einer weltweiten Befragung von mehr als 4.000 Nutzern der Reise-App Flightview.

Insgesamt ist die Angst vor der Ansteckung mit COVID-19 auf Flügen recht schwach ausgeprägt und die meisten Verbraucher stehen Flugreisen offen gegenüber. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse:

  • 69 Prozent haben vor, innerhalb der nächsten sechs Monate international zu fliegen, während 79 Prozent planen, im Inland zu fliegen.

  • Der Reisewunsch ist bei den Millennials und der Gen-Z deutlicher ausgeprägt. Beide Generationen sind im weltweiten Vergleich weniger geneigt, ihre Reisepläne zu korrigieren und tendieren eher zu Inlandsreisen.

  • Fast ein Drittel hatte und hat nicht die Absicht, die eigenen Reisegewohnheiten zu ändern.

  • 76 Prozent der Reisenden sind der Auffassung, dass Fluggesellschaften und Flughäfen als wirksamste Sicherheitsmaßnahme das Tragen von Masken vorschreiben sollten, gefolgt von verbesserten Reinigungsverfahren.

„Die meisten Verbraucher, insbesondere jüngere Reisende, sind bereit zu fliegen, wenn die Voraussetzungen stimmen", sagte John Grant, Chefanalyst bei OAG. „Dass keine Angst herrscht, ist sicherlich überraschend und zudem vielversprechend für die Markterholung. Selbstverständlich hängt eine vollständige Erholung davon ab, wie gut wir die Pandemie weltweit bekämpfen und wann es sicher ist, dass die Reisebeschränkungen aufgehoben werden."

Auf einer 10-Punkte-Skala bewertet mehr als die Hälfte der Verbraucher die Frage, ob sie besorgt sind, sich auf Reisen mit COVID-19 anzustecken, mit weniger als fünf, während 21% angaben, keine Angst zu haben. Den OAG-Ergebnissen zufolge ist der Austausch von Echtzeit-Informationen für die Vertrauensbildung unter den Reisenden jedoch nach wie vor von entscheidender Bedeutung - sogar schon vor dem Flughafen. Beispielsweise würden die meisten Verbraucher es wertschätzen, während des Such- und Buchungsprozesses Echtzeit-Aktualisierungen und -Vorhersagen zu Flug- und Hotelkapazitäten (61%) und COVID-19-Übertragungsraten an ihren vorgesehen Reisezielen (53%) zu erhalten.

Weitere Erkenntnisse der Befragung finden Sie im vollständigen Bericht.

Aktuelle Informationen über Änderungen von Reisebeschränkungen und benötigte Reisedokumente finden Sie unter flightview.com/traveltools/visas.asp.

Über OAG

OAG ist ein weltweit führender Reisedatenanbieter, der seit 1929 Antrieb für Wachstum und Innovation in der Flugreisebranche gibt.

OAG mit Hauptsitz im Vereinigten Königreich unterhält weltweite Niederlassungen in den USA, Singapur, Japan, Litauen und China.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.oag.com. Folgen Sie uns auch auf Twitter @OAG Aviation.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201006006005/de/

Contacts

Ansprechpartnerin Medien:
Katy Ludwell
pressoffice@oag.com