Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 25 Minuten

Fast 230 Milliarden Corona-Staatshilfe 2020 für Firmen in Europa

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Staaten und das Vereinigte Königreich haben nach Angaben der EU-Kommission im ersten Corona-Jahr rund 228 Milliarden Euro für von der Pandemie gebeutelte Unternehmen ausgegeben. Insgesamt wurde 2020 eine Rekordsumme von 384 Milliarden Euro für Beihilfen eingesetzt, wie die Europäische Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte.

Nach Angaben der EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager waren die entsprechenden Maßnahmen angemessen und erforderlich und entsprachen dem in der Krise entstandenen wirtschaftlichen Schaden. Die übrigen 156 Milliarden Euro wurden ohne Corona-Bezug ausgegeben.

Gemessen an der Wirtschaftleistung gab Polen 2020 den größten Anteil für Corona-Hilfen aus (3,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts). Auch Deutschland steht in dieser Liste weit oben - 1,9 Prozent des BIP wurden für Corona-Beihilfen gewährt. Relativ am wenigsten (0,58 Prozent) gab die Niederlande aus.