Deutsche Märkte geschlossen

Familienplanung bei Paris Hilton: "Tonnenweise" Eizellen auf Lager

Reality-Star Paris Hilton (41) möchte zusammen mit ihrem Mann Carter Reum eine Familie gründen. Die Amerikanerin hatte die Pandemie genutzt, um sich für dieses Ziel vorzubereiten.

"Tonnenweise"

Die DJane sucht sich Hilfe bei der Wissenschaft und bereitete sich 2020 schon auf die künstliche Befruchtung vor, damit es 2023 mit der Mutterschaft klappt. "Wir haben erst vor ein paar Monaten damit angefangen, weil die Welt stillstand", erzählte die Reality-Darstellerin 'People'. "Wir wussten, dass wir eine Familie gründen wollten, und ich dachte mir: 'Das ist das perfekte Timing. Normalerweise sitze ich 250 Tage im Jahr im Flugzeug, also lass uns einfach alle Eizellen einfrieren und fertig machen, und wir haben tonnenweise Eizellen, die nur darauf warten." Nun ist es bekanntlich nicht so, dass künstliche Befruchtungen immer zum Erfolg führen.

Paris Hilton wollte ihr erstes Ehe-Jahr genießen

Im vergangenen Monat hatte Paris Hiltons Mutter Kathy angedeutet, dass ihre Tochter und Schwiegersohn Schwierigkeiten hätten, eine Familie zu gründen. Das sei aber gar nicht so, widersprach ihr Nachwuchs. Die Hotelerbin wollte nach eigenem Bekunden erst einmal "Zeit lassen", bevor ein Baby ihr Leben auf den Kopf stellt. "Wir wollten unser erstes gemeinsames Ehejahr als Paar genießen, bevor wir Kinder in die Welt setzen."

Paris Hilton und Carter Reum hatten im November fernsehgerecht geheiratet und man kann ihnen nur alle Gute wünschen, dass sich ihr Kinderwunsch erfüllt - bei "tonnenweise Eizellen" sollte es hoffentlich kein Problem sein.

Bild: Axelle Woussen/BauerGriffin/INST/Cover Images