Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    27.346,88
    +19,77 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.092,96
    +6,92 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    21.559,63
    +417,53 (+1,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    538,70
    +296,03 (+121,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.816,32
    +231,77 (+2,00%)
     
  • S&P 500

    4.119,21
    +42,61 (+1,05%)
     

Meine Familie hat auf einer Kreuzfahrt eine Innenkabine und ein Zimmer mit Meerblick gebucht – hier ist der Vergleich

Ich habe für meine fünfköpfige Familie zwei Zimmer auf dem Kreuzfahrtschiff Carnival Legend gebucht.  - Copyright: Lisa Gallek
Ich habe für meine fünfköpfige Familie zwei Zimmer auf dem Kreuzfahrtschiff Carnival Legend gebucht. - Copyright: Lisa Gallek

Ich war im November auf der Suche nach einem Kurzurlaub, also buchte ich für meine fünfköpfige Familie eine siebentägige Kreuzfahrt auf der Carnival Legend.

Meine Familie und ich begaben uns auf eine Sieben-Nächte-Kreuzfahrt.  - Copyright: Lisa Gallek
Meine Familie und ich begaben uns auf eine Sieben-Nächte-Kreuzfahrt. - Copyright: Lisa Gallek

Im vergangenen Urlaub haben wir alle im selben Hotelzimmer übernachtet. Einmal drängten wir uns alle in dieselbe winzige Kreuzfahrtkabine. Dieses Mal habe ich für mehr Platz und Privatsphäre zwei separate 17 Quadratmeter große Kabinen auf dem Riviera-Deck der Carnival Legend reserviert.

Mein Mann und ich übernachteten in einer fensterlosen Innenkabine mit einem Kingsize-Bett

Mein Mann und ich hatten unsere eigene Innenkabine.  - Copyright: Lisa Gallek
Mein Mann und ich hatten unsere eigene Innenkabine. - Copyright: Lisa Gallek

Das Bett bestand eigentlich nur aus zwei zusammengeschobenen Einzelbetten. Wir hatten jeweils einen Nachttisch mit Leselampe. Wenn einer von uns etwas länger aufbleiben wollte, machten wir das Hauptlicht aus und die Lampe an.

Mein Mann und ich gehen manchmal zu unterschiedlichen Zeiten schlafen, daher war das Licht in unserem Zimmer praktisch.  - Copyright: Lisa Gallek
Mein Mann und ich gehen manchmal zu unterschiedlichen Zeiten schlafen, daher war das Licht in unserem Zimmer praktisch. - Copyright: Lisa Gallek
Mein Kinderzimmer hatte zwei Einzelbetten und ein Schlafsofa.  - Copyright: Lisa Gallek
Mein Kinderzimmer hatte zwei Einzelbetten und ein Schlafsofa. - Copyright: Lisa Gallek

Das Kinderzimmer hatte zwei Einzelbetten und ein Sofa, das in ein drittes Bett umgewandelt werden konnte

Die Couch in meinem Kinderzimmer verwandelte sich nachts in ein Bett.  - Copyright: Lisa Gallek
Die Couch in meinem Kinderzimmer verwandelte sich nachts in ein Bett. - Copyright: Lisa Gallek

Meine drei Kinder – 14, 11 und 8 Jahre alt – teilten sich eine Kabine mit Meerblick auf der anderen Seite des Schiffes. Zimmer mit Verbindungstür waren nicht verfügbar, also blieben meine Kinder in ihrem eigenen separaten Zimmer. Es gab mehr als genug Platz für die drei.

Das Panoramafenster der Kinder bot schönes natürliches Licht

Vom Kinderzimmer aus konnte man auf das Meer sehen. - Copyright: Lisa Gallek
Vom Kinderzimmer aus konnte man auf das Meer sehen. - Copyright: Lisa Gallek

Unser Zimmer hatte keine Fenster und war sonnenlos. In Zukunft würde ich auch für die Erwachsenen ein Zimmer mit Meerblick reservieren.

Die Badezimmer in beiden Kabinen waren identisch

Obwohl meine Kinder eine Kabine mit Meerblick hatten, sah ihr hier abgebildetes Badezimmer genauso aus wie das in unserer Kabine.  - Copyright: Lisa Gallek
Obwohl meine Kinder eine Kabine mit Meerblick hatten, sah ihr hier abgebildetes Badezimmer genauso aus wie das in unserer Kabine. - Copyright: Lisa Gallek

Im Badezimmer gab es viele Ablagefächer für unsere Toilettenartikel. Kreuzfahrtmitarbeiter reinigten täglich die Badezimmer und füllten unsere Handtuchvorräte auf

Das Badezimmer der Kinder oben war sauber und gut ausgestattet mit frisch gewaschenen Handtüchern.  - Copyright: Lisa Gallek
Das Badezimmer der Kinder oben war sauber und gut ausgestattet mit frisch gewaschenen Handtüchern. - Copyright: Lisa Gallek

Viele Hotels, in denen wir eingecheckt haben, bieten seit Beginn der Coronavirus-Pandemie keine tägliche Reinigung mehr an, aber wir genossen jeden Tag ein sauberes Badezimmer und frische Handtücher auf der Carnival Legend. Die Duschen hatten Shampoo- und Duschgelspender. Es gab auch eine einziehbare Wäscheleine in unserem Badezimmer zum Trocknen von nassen Badeanzügen. Selbst mit drei Kindern, die sich ein kleines Badezimmer teilen, blieb der Boden dank des gut durchdachten Abflusssystems der Dusche trocken. Ich war froh zu sehen, dass Wasser nicht den gesamten Badezimmerboden bedeckte.

Die Grundrisse beider Räume nutzten die 17 Quadratmeter große Fläche hervorragend aus

Mein Mann und ich hatten keine Probleme, unsere Sachen in den Stauräumen unserer Innenkabine unterzubringen.  - Copyright: Lisa Gallek
Mein Mann und ich hatten keine Probleme, unsere Sachen in den Stauräumen unserer Innenkabine unterzubringen. - Copyright: Lisa Gallek

Dank all der Schubladen, Regale und Kleiderbügel könnten wir problemlos Artikel im Wert von einer Woche aufbewahren.

Zwei der Schränke hatten Hängestangen für Kleider und Mäntel, mit genug Platz, um unsere Koffer im Boden zu verstauen

In unserer Innenkabine konnten wir unser Gepäck nach dem Auspacken verstauen und mussten uns bis zur Abreise nicht darum kümmern.  - Copyright: Lisa Gallek
In unserer Innenkabine konnten wir unser Gepäck nach dem Auspacken verstauen und mussten uns bis zur Abreise nicht darum kümmern. - Copyright: Lisa Gallek

Mein Mann und ich hatten keine Probleme, unsere Koffer und Kleidung ordentlich zu verstauen.

Wie viele Kreuzfahrtkabinen hatte unser Zimmer eine Steckdose neben dem Schreibtisch

Alle unsere Sachen passen in die Stauräume des Innenraums.  - Copyright: Lisa Gallek
Alle unsere Sachen passen in die Stauräume des Innenraums. - Copyright: Lisa Gallek

Das war etwas nervig, weil mein Mann und ich unsere Geräte abwechselnd aufladen mussten.

Die Crew hat eine unserer Steckdosenleisten beschlagnahmt. Ich habe zwei Steckdosenleisten eingepackt, um nicht abwechselnd die Steckdose benutzen zu müssen, aber nur eine hat es an Bord geschafft. Leider hat die Besatzung die andere beschlagnahmt.

Auf der Website von Carnival heißt es, dass Steckdosenleisten ohne Überspannungsschutz erlaubt sind, aber diejenigen, die die Besatzung für gefährlich hält, werden entfernt und am letzten Tag der Kreuzfahrt vor der Ausschiffung an den Eigentümer zurückgegeben. Die Kinder hatten jedoch keine Probleme, ihre Steckdosenleiste in ihre Kabine zu bringen.

Der Fernsehbildschirm war so klein, dass meine Augen am Ende der Reise überanstrengt waren

Der zu kleine Fernsehbildschirm ist keine große Sache, wenn Sie ohnehin keine Filme schauen wollen. Unsere Familie entspannt jedoch gerne, indem sie sich Shows ansieht – daher waren meine Augen am Ende der Woche durch den winzigen Bildschirm überanstrengt. In einem Tisch befand sich zudem ein Minikühlschrank, der groß genug war, um zwei Flaschen Wein und ein paar Snacks aufzubewahren

Der einzige Nachteil war, dass es nicht kalt genug wurde, um Getränke zu kühlen. Die Zimmer hatten Thermostate mit beweglichen Zifferblättern, aber das Drehen schien die Temperatur nicht zu beeinflussen. Unsere Kabine schien zu kalt und der Kinderraum zu warm.

Obwohl wir auf einer Thanksgiving-Kreuzfahrt waren, haben wir unsere Kabinentüren weihnachtlich geschmückt

Wir haben diese festliche Dekoration an der Außenseite der Innenkabine angebracht.  - Copyright: Lisa Gallek
Wir haben diese festliche Dekoration an der Außenseite der Innenkabine angebracht. - Copyright: Lisa Gallek

Die kleine Kupferbox war ein Briefkasten, in dem die Besatzungsmitglieder unsere Ausflugstickets und andere Informationsflyer abgeben konnten.

Bei zukünftigen Familienreisen werde ich wieder zwei getrennte Zimmer buchen

 - Copyright: Lisa Gallek
- Copyright: Lisa Gallek

Unsere Kabinen waren klein, boten aber viele Staumöglichkeiten, wodurch sie sich geräumiger anfühlten. Wenn wir das nächste Mal eine Kreuzfahrt machen oder in den Urlaub fahren, überlege ich, getrennte Zimmer für Erwachsene und Kinder zu buchen, damit jeder seinen eigenen Rückzugsort hat.

Dieser Artikel wurde von Julia Poggensee aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.