Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 23 Minuten

Familie gibt Statement ab: Anne Heche wird Folgen des Unfalls "voraussichtlich nicht überleben"

Nach ihrem tragischen Autounfall liegt Anne Heche im Koma. Nun äußerte sich ihr Team und ihre Familie über den gesundheitlichen Zustand der Schauspielerin. (Bild: 2022 Getty Images/Jesse Grant)
Nach ihrem tragischen Autounfall liegt Anne Heche im Koma. Nun äußerte sich ihr Team und ihre Familie über den gesundheitlichen Zustand der Schauspielerin. (Bild: 2022 Getty Images/Jesse Grant)

Anne Heche liegt nach ihrem tragischen Autounfall weiterhin im Koma. Nun veröffentlichte ihr Team im Namen von Familie und Freunden ein Statement und äußerte sich zum Gesundheitszustand der Schauspielerin.

Es war eine Schocknachricht, die seit letzter Woche in den Medien kursiert: Die US-Amerikanische Schauspielerin Anne Heche erlitt vergangenen Freitag einen schweren Autounfall und liegt seitdem im Koma. Das Los Angeles Police Department bestätigte, dass gegen Heche wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Fahrerflucht im Zusammenhang mit dem Vorfall ermittelt werde. Jetzt meldeten sich Heches Familie und ihr gesamtes Team - mit erschütternden Nachrichten.

Bereits am Montag teilte ihr Team in einem Pressestatement mit, dass sich Heche im Koma befinde und ihr Zustand kritisch sei. "Sie hat eine erhebliche Lungenverletzung, die eine mechanische Beatmung erfordert, und Verbrennungen, die einen chirurgischen Eingriff notwendig machen", lautet es in der Erklärung.

Am Donnerstag gab Heches Sprecher ein weiteres Update im Namen der Familie der Schauspielerin, das Statement liegt dem Branchenblatt "The Hollywood Reporter" vor. "Leider erlitt Anne Heche aufgrund ihres Unfalls eine schwere anoxische Hirnverletzung und bleibt in einem kritischen Zustand im Koma. Sie wird voraussichtlich nicht überleben."

Weiter heißt es in bewegenden Worten: "Anne hatte ein großes Herz und berührte jeden, dem sie begegnete, mit ihrem großzügigen Geist. Mehr noch als ihr außergewöhnliches Talent sah sie es als ihre Lebensaufgabe an, Freundlichkeit und Freude zu verbreiten - und vor allem, sich für die Akzeptanz derer einzusetzen, die man liebt."

Anne Hecheh habe sich bereits vor langer Zeit entschieden, "ihre Organe zu spenden". Sie werde an den lebenserhaltenden Maschinen bleiben, um festzustellen, ob die Organe lebensfähig seien. Abschließend wählten Familie und Freunde in dem Statement Worte des Abschieds: "Sie wird aufgrund ihrer mutigen Ehrlichkeit in Erinnerung bleiben und für ihr Licht sehr vermisst werden."