Deutsche Märkte geschlossen

Falsch geparkt: Jeff Bezos musste fast 17.000 Dollar für Knöllchen zahlen

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Jeff Bezos ist nicht nur ein erfolgreicher Geschäftsmann, sondern auch ein großer Verkehrssünder. Der Amazon musste zuletzt fast 17.000 Dollar für Strafzettel bezahlen. Das Vergehen: Falschparken.

Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: ddp/abaca press)
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: ddp/abaca press)

Strafzettel in Höhe von fast 17.000 US-Dollar – für einen Otto Normal ist das ein Vermögen. Für einen Milliardär ist das allenfalls Brieftaschengeld. So wie für Jeff Bezos. Der Chef des Online-Versandhändlers Amazon musste neulich 16.840 Dollar an Strafzetteln zahlen, wie das Onlinemagazin The Verge unter Berufung auf den Digitalsender WUSA9 berichtet. Die Tickets wurden für Falschparken ausgestellt.

Falsch geparkt hat Bezos jedoch nicht selbst. Vielmehr haben ihm den Ärger die Handwerker eingebrockt, die sein Anwesen in der US-Hauptstadt Washington DC renoviert haben. Da es im näheren Umfeld der im Stadtteil Kalorama gelegenen Villa keine Parkmöglichkeiten gegeben hatte, mussten die Arbeiter ihre Fahrzeuge fortwährend falsch parken.

Bezos hatte das Haus nach Medienberichten für 23 Millionen Dollar erworben. Das Gebäude, in dem sich einst ein Textil-Museum befand, soll auf 2.508 Quadratmetern elf Schlafzimmer, 25 Badezimmer und einen Weinkeller umfassen. Die Renovierung hat sich Bezos angeblich rund 12 Millionen Dollar kosten lassen. Hinzu kamen die 16.840 Dollar Strafgebühren.

Las Vegas - Circa June 2019: Amazon.com Fulfillment Center. Amazon is the Largest Internet-Based Retailer in the United States
Arm ist Jeff Bezos nach der Falschpark-Aktion nicht. Dank seines Konzerns Amazon ist der Unternehmer der reichste Mensch der Welt.

Jahrelang falsch geparkt

Die Bauarbeiten hätten Berichten zufolge von Oktober 2016 bis Oktober 2019 gedauert. In diesem Zeitraum seien insgesamt 564 Strafzettel ausgeteilt worden. Sie sollen für unberechtigtes Parken unter anderem auf Anwohnerparkplätzen, das Behindern von Fußgängerwegen und Blockieren von Zebrastreifen ausgestellt worden sein. Mittlerweile seien alle Strafzettel beglichen.

Auch die Renovierungsarbeiten sollen größtenteils abgeschlossen sein. Bezos hat angeblich bereits eine große Einweihungsparty gefeiert. Zu den geladenen Gästen gehörten laut The Verge auch Milliardär Bill Gates, Ivanka Trump samt Ehemann Jared Kushner und der Schauspieler Ben Stiller. Ob auch alle Promis richtig geparkt hatten, ist ungewiss.

Gerüchte um eBay-Übernahme: Auch für Alibaba eine spannende Option im Kampf gegen Amazon?

Wenn nicht, können sie die Strafzettel gerne an Bezos schicken. Er wird es sich leisten können. Der Amazon-Chef ist mit einem geschätzten Vermögen von 129,5 Milliarden Dollar immerhin der reichste Mensch der Welt.