Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.608,34
    +663,92 (+1,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.225,58
    +27,01 (+2,25%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Faktencheck: Legen Löschhubschrauber in Kanada absichtlich Brände?

Warum nutzen Löschhubschrauber Flammenwerfer in brennenden kanadischen Wäldern?

Zahlreiche Social-Media-Nutzer behaupten, dass Feuerwehrleute tatsächlich die mehr als 400 Waldbrände in British Columbia eskalieren lassen, nachdem sie ein virales Video eines Hubschraubers geteilt haben, der brennbare Flüssigkeit versprüht.

Was ist also die Wahrheit hinter diesem viralen Video?

Eine Reihe verheerender Waldbrände hat weite Waldgebiete in British Columbia und den Nordwest-Territorien in Kanada verwüstet und Tausende zur Evakuierung ihrer Häuser gezwungen.

Nach Angaben des Canadian Interagency Forest Fire Centre (CIFFC) erlebt das Land die schlimmste Waldbrandsaison seit Beginn der Aufzeichnungen. Im ganzen Land brennen mindestens 1.000 Brände.

WERBUNG

Experten sagen, dass der Klimawandel das Risiko von heißem, trockenem Wetter erhöht, das diese Vorfälle wahrscheinlich befeuern wird.

Doch ein Video sorgte bei vielen Social-Media-Nutzern für Verwirrung und löste Verschwörungstheorien aus: Diese Waldbrände in Kanada hätten nichts mit dem Klimawandel zu tun – sondern seien vielmehr gezielt durch Löschhubschrauber ausgelöst worden

Als erstes haben wir eine umgekehrte Bildsuche durchgeführt und festgestellt, dass dieser Clip tatsächlich echt ist.

Dieses Filmmaterial zeigt jedoch nicht die aktuellen Waldbrände in Kanada. Es stammt aus dem Juni dieses Jahres. Es wurde erstmals vom Wildfire Service von British Columbia auf YouTube gepostet

Der Beschreibung des Videos zufolge zeigt der Clip eine geplante Zündung des Donnie-Creek-Lauffeuers mit einem flammenwerfenden Helikopter namens Heli-Torch.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Hubschrauber absichtlich Waldbrände eskalieren lassen.

So widersprüchlich es auch erscheinen mag, es ist tatsächlich möglich, Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Man spricht dannvon einer kontrollierten Verbrennung.

Wenn es nicht möglich ist, ausreichend Wasser zu versprühen, um den Flächenbrand vollständig zu löschen, müssen Feuerwehrleute eine Brandschneise schaffen. Umgeben Sie ein Feuer mit einem Bereich ohne Brennmaterial, dann sollte es irgendwann erlöschen.

"Geplante Zündungen sind ein wesentliches Instrument zur Bekämpfung von Waldbränden, um Waldbrennstoffe zu entfernen und den Rand des Feuers mit geringerer Intensität als bei frei brennendem Feuer an etablierte Kontrolllinien zu bringen, wodurch die Möglichkeit einer weiteren Ausbreitung verringert wird", erklärt der Wildfire Service von British Columbia.

Ähnliche Videos von Brandlegungen wurden in der Vergangenheit geteilt, um Verschwörungstheorien bei großen Waldbränden zu verbreiten oder den Klimawandel zu leugnen.

In den USA dienen diese Flammenwerfer-Hubschrauber als vorbeugende Maßnahme. In Kalifornien zündeten die Behörden gezielt steiles und trockenes Gelände an, das für Feuerwehrleute unzugänglich war, um zu verhindern, dass es während der Sommersaison zu Waldbränden kommt