Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    15.555,43
    +39,60 (+0,26%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.167,76
    +0,93 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    35.457,31
    +198,70 (+0,56%)
     
  • Gold

    1.775,00
    +4,50 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,1624
    -0,0014 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    55.076,67
    +1.196,14 (+2,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.482,04
    +18,68 (+1,28%)
     
  • Öl (Brent)

    82,33
    -0,63 (-0,76%)
     
  • MDAX

    34.635,66
    +45,30 (+0,13%)
     
  • TecDAX

    3.741,62
    -0,31 (-0,01%)
     
  • SDAX

    16.758,43
    +4,35 (+0,03%)
     
  • Nikkei 225

    29.255,55
    +40,03 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.214,56
    -2,97 (-0,04%)
     
  • CAC 40

    6.666,47
    -3,38 (-0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.129,09
    +107,28 (+0,71%)
     

Facebook-Dienste erneut weltweit mit Zugangsproblemen

·Lesedauer: 1 Min.
Logos der Facebook-Dienste (AFP/Lionel BONAVENTURE)

Nutzer der Dienste des Internetriesen Facebook haben erneut weltweit über Stunden mit Zugangsproblemen gekämpft. "Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen, die in den letzten Stunden nicht auf unsere Produkte zugreifen konnten", sagte ein Facebook-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP am Freitagabend. "Wir haben das Problem behoben, und alles sollte jetzt wieder normal funktionieren". Facebook führte die Probleme auf eine Konfigurationsänderung in seinen Rechenzentren zurück.

Der Website DownDetector verzeichnete über etwa drei Stunden eine Häufung von Berichten über Probleme beim Zugriff auf Facebook, Instagram, sowie Whatsapp. Der Ausfall am Freitag stand nach Angaben von Facebook nicht im Zusammenhang mit dem Ausfall Anfang der Woche.

Am Montag hatten hunderte Millionen Menschen mehr als sechs Stunden lang nicht auf Facebooks Plattformen zugreifen können. Auch damals hatte Facebook die Ausfälle durch "Konfigurationsänderungen" an Routern erklärt, die den Datenaustausch zwischen den Rechenzentren koordinieren.

fml

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.