Deutsche Märkte öffnen in 19 Minuten
  • Nikkei 225

    26.433,62
    -211,09 (-0,79%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,87 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    15.548,32
    +66,84 (+0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    366,44
    -4,08 (-1,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +350,85 (+2,96%)
     
  • S&P 500

    3.638,35
    +8,70 (+0,24%)
     

F1 Portimao 2020: Fragen und Antworten zum Qualifying

Christian Nimmervoll
·Lesedauer: 3 Min.

Valtteri Bottas war in allen drei Freien Trainings beim Grand Prix von Portugal Schnellster, ebenso wie im zweiten Qualifying-Segment. Am Ende aber sicherte sich Lewis Hamilton in Portimao die 97. Pole-Position seiner Formel-1-Karriere - obwohl er in keinem einzigen der drei Sektoren absolute Bestzeit erzielen konnte.

Hier geht's zum kompletten Ergebnis des Qualifyings!

Den dritten Startplatz sicherte sich Max Verstappen (Red Bull), der seine schnellste Q3-Runde - anders als das Mercedes-Duo - mit den Soft-Reifen von Pirelli absolvierte. Verstappen hatte 0,252 Sekunden Rückstand auf Hamiltons Pole-Zeit.

Charles Leclerc (Ferrari/+0,438) wurde Vierter und stellte damit sein bestes Qualifying-Ergebnis der Saison 2020 ein. Fünfter wurde Sergio Perez (Racing Point/+0,571), Sechster Alexander Albon (Red Bull/+0,785).

Warum hat Bottas das Pole-Duell verloren?

Eigentlich schien alles für ihn angerichtet. Nach dem ersten Q3-Run lag er trotz eines kleinen Fehlers mit einer Bestzeit von 1:16.986 Minuten in Führung, 0,047 Sekunden vor Hamilton. Für den zweiten Run wechselten die Mercedes-Piloten von Soft auf Medium. Nach der ersten Medium-Runde lag Bottas immer noch voran.

<span class="copyright">Charles Coates / Motorsport Images</span>
Charles Coates / Motorsport Images

Charles Coates / Motorsport Images

Beeindruckt ist Vettel von seinem Teamkollegen: "Im Moment sehe ich gar kein Land. Das ist ja nicht nur schlagen, das ist ja wie eine andere Klasse. Ich probiere alles, was ich kann. Ich denke, die Runden, die ich treffe, und mit denen ich zufrieden bin, die sind trotzdem noch zu langsam. Mehr bleibt mir im Moment nicht übrig als das rauszuholen, was in mir steckt."

Nicht viel besser lief's für Alexander Albon. Auch er probierte sich in Q3, als es drauf ankam, mit dem Medium. Tatsächlich legte er damit superschnelle Minisektoren auf der zweiten schnellen Runde hin. Doch am Ende der Runde verlor er Zeit - vielleicht, weil die Reifen abbauten? Wie dem auch sei: P6, 0,533 Sekunden Rückstand auf Verstappen.

Warum hat Ricciardo in Q3 keine Zeit gesetzt?

Der Renault-Pilot flog auf seiner letzten schnellen Q2-Runde ab und beschädigte dabei sein Auto. Die Reparaturen dauerten zu lange, und so konnte er im Finish nicht mehr auf die Strecke gehen. Bitter aus Renault-Sicht: Am Ende von Q2 lag er 0,133 Sekunden vor seinem Teamkollegen Esteban Ocon. Der musste in Q3 trotz eines intakten Autos zuschauen.

<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Bezüglich der Track-Limits hat sich die Kompromisslösung von FIA-Rennleiter Michael Masi bewährt. In Q1 wurden zwar fünf Zeiten gestrichen, das hatte aber keine Auswirkungen auf die Startaufstellung. Und in Q2 und Q3 gab es keinen einzigen Verstoß mehr, den die FIA ahnden musste.

Wer ist in Q1 ausgeschieden?

Die üblichen Verdächtigen. Auffällig war das TV-Interview von Romain Grosjean (18.). Er wurde vor dem Wochenende von Haas gekündigt und hat jetzt offenbar keine Hemmungen mehr. Das Auto sei das schlechteste im Feld, kritisierte der Franzose, und jetzt traue er sich das auch zu sagen. Wird bei Günther Steiner nicht gut ankommen. Auch wenn's für 2021 nichts mehr ändert.

Warum hat Q1 um 30 Minuten verspätet begonnen?

Vettel hatte am Ende des dritten Freien Trainings beim Überfahren eines Randsteins in Kurve 14 einen Gullydeckel gelockert. Die Reparatur dauerte ein Weilchen, und dann mussten auch noch andere Gullydeckel überprüft werden. Das dauerte länger als angenommen.

Wann ist Start und wo kann ich das Rennen verfolgen?

Der Start erfolgt um 14:10 Uhr deutscher Zeit. Aufpassen: In der Nacht auf Sonntag wird die Uhr von Sommer- auf Normalzeit umgestellt. Das bedeutet eine Stunde länger schlafen! Das Rennen gibt's live im Ticker auf Motorsport-Total.com und Formel1.de. Und natürlich auf den bekannten TV-Sendern.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.