Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    39.265,50
    +915,74 (+2,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Fürth verpasst Sprung auf Aufstiegsränge

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die SpVgg Greuther Fürth hat trotz bester Gelegenheiten den Sprung auf die Aufstiegsränge der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Franken kamen gegen den Absteiger SC Paderborn am Freitag zum Auftakt des 16. Spieltags nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und bleiben vorerst Tabellenvierter.

Fürth begann stark und lag nach einem Flugkopfball von Sebastian Ernst (8.) auch gleich vorne, gab den Vorteil aber schnell wieder aus der Hand. Nach einem Fehlpass von Branimir Hrgota schaltete der SCP gekonnt um, Chris Führich traf zum Ausgleich (24.).

Paderborn war damit etwas besser im Spiel, Sven Michel vergab die große Chance zur Führung (35.). Glück hingegen hatten die immer noch nicht gleichwertigen Gäste beim Lattentreffer von Paul Seguin (43.) und Havard Nielsens Pfostenschuss (57.).

Nach der Pause setzten beide Mannschaften ihr aggressives Pressing fort und spielten gute Gelegenheiten heraus, weiterhin allerdings mit Vorteilen für Fürth. Die besten Chance vergaben Hrgota, der aus drei Metern am Tor vorbei köpfte (52.), und Ernst (65.).