Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.145,37
    +656,52 (+1,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Der fünfte Jahresbericht zum Gesamtzustand von WAN offenbart Netzwerkerkenntnisse von 1.350 globalen Unternehmen

·Lesedauer: 8 Min.

Zu den wichtigsten Beobachtungen gehören die Verknüpfung von Netzwerken und Sicherheitsplanung (SD-WAN und SASE) sowie Support für hybride Arbeitsumgebungen

Aryaka®, der Vorreiter für vollständig Managed Cloud-First WAN-Lösungen veröffentlichte heute seinen fünften Jahresbericht zum Stand bei WAN 2021, der führenden Branchenbefragung zur Planung von D-WAN und SASE. Zu den wichtigsten im diesjährigen Bericht ermittelten Trends gehören:

  • Beschleunigung der Fusion aus Netzwerk- und Sicherheitsplanung; fast ein Drittel der Unternehmen gibt an, dass sie bereits SASE-Architekturen (Secure Access Service Edge) einführen

  • Eine hybride Arbeitsumgebung, die nach Rückgang der Pandemie bestehen bleibt. Über 80 % der Unternehmen gibt an, dass sie erwarten, dass über ein Viertel der Arbeitskräfte weiterhin an Fernarbeitsplätzen verbleiben werden, und über zwei Drittel wünschen sich Flexibilität zwischen Bereitstellungen am Standort und an Fernarbeitsplätzen

  • Weiteres WAN- und Anwendungswachstum mit dem Resultat erhöhter Netzwerkkomplexität. Die Anzahl an Unternehmen, die deren Angaben zufolge über 500 eigenständige Anwendungen bereitstellen, stieg auf 46 %. 37 % der Unternehmen nennen Komplexität ihr Hauptanliegen hinsichtlich des Netzwerks

  • 43 % der Unternehmen nennen Anwendungsleistung den zugrundeliegenden Antrieb zur WAN-Transformation. Jedoch haben sich die WAN-Transformationen dieses Jahr aufgrund der Pandemie verlangsamt

  • Über 70 % der Unternehmen haben die Absicht, auf Managed Services zu wechseln, während nur 18 % die Autonomie einer selbstentwickelten WAN-Lösung vorziehen

„Alljährlich freue ich mich auf den hochwertigen Bericht zum Stand des WAN vor Aryaka und die darin enthaltenen Informationen zu Branchentrends", sagte Scott Raynovich, Gründer und Chef-Analyst bei Futuriom. „Dieses Jahr enthält der Bericht viele ähnliche Trends, die wir bei Futuriom sehen, einschließlich der laufenden Integration von cloud-basierten Netzwerkdiensten und -sicherheit, der sogenannten Secure Access Service Edge (SASE), sowie der starken Nachfrage nach virtuellen Netzwerklösungen für Work from Anywhere (WFA) und hybriden Arbeitsumgebungen. Das liest sich gut!"

Trends Jahr für Jahr mit sich ändernden Herausforderungen und Prioritäten

Das WAN breitet sich aus und die Anzahl an Unternehmen, die sich mit über 100 interregionalen Sites verbinden, stieg um 50 % von 19 % im Jahr 2020 auf 28 % im Jahr 2021 an. Dies wird begleitet von einem steigenden Anwendungswachstum und die Anzahl der Unternehmen, die angeben, dass sie über 500 eigenständige Anwendungen bereitgestellt haben, stieg auf 46 % im Vergleich zu 32 % im Jahr 2021. Als Beweis der Zugkraft von Zusammenarbeit wurde Zoom mit 36 % im Jahr 2021 im Vergleich zu 25 % im Jahr 2020 erkannt.

Ein Ergebnis, das sich im Jahresvergleich nicht wesentlich verändert hatte, ist Komplexität mit 36 % der Unternehmen, die dies als ihr wichtigstes Netzwerkproblem erachten. Interessanterweise stieg die Zahl derer an, die Kosten als Hauptproblem erachten auf 20 % im Jahr 2021 von 16 % im Jahr 2020, was einen Anstieg um 25 % bedeutet. Dies könnte an Kostenüberlegungen für Cloud- oder MLPS liegen.

Insgesamt sind die Investitionsprioritäten in manchen Bereichen aufgrund von taktischen Pandemieüberlegungen mit Verlagerung auf kurzfristige Planung zurückgegangen. Zum Beispiel planen nur 17 % der Befragten einer Durchführung einer Netzwerkaktualisierung mit SD-WAN/SASE dieses Jahr gegenüber 29 % im Jahr 2020. Jedoch ergibt sich in Kombination mit Aktualisierungen mit Fernzugriff ein neuer Eintritt bei 22 % und Sicherheit bei 21 % eine starke Dynamik zu Anfang 2021. Dahingegen ist bei LTE/5G ein Anstieg von 24 % im Jahr 2020 auf 31 % im Jahr 2021 zu verzeichnen. Schließlich beträgt die VPN-Investition dieses Jahr 31 % gegenüber 27 % im Jahr 2020. Aryaka ist überzeugt, dass die neuen Fernarbeitskräfte aufgrund der Pandemie zu diesem Anstieg bei VPN beigetragen haben.

Bei der tatsächlichen Bereitstellung liegen immer noch Managed Services mit 71 % klar vorne, während 18 % nach eigenen Lösungen suchen. Viele Unternehmen sind auch im Bereitstellungslebenszyklus weiter fortgeschritten, mit 26 %, die dieses Jahr SD-WAN bewerten, verglichen mit 22 % im Jahr 2020. Dieser Anstieg bei der Marktreife spiegelt sich in einem Rückgang festgestellter Hindernisse bei der SD-WAN-Anwendung wider. Unternehmen sind zudem weniger besorgt, dass der WAN-Dienst die Anwendungsleistung unbeachtet ließe, und deren Zahl beläuft sich auf 36 % dieses Jahr gegenüber 43 % im Jahr 2020. Entsprechend sind Rückgänge bei SLA-Bedenken, Technologiereife und Kompetenzmangel zu verzeichnen.

Eine nähere Betrachtung von SASE und dem Anstieg hybrider Arbeitsplätze

Unternehmenspläne zur SASE-Bereitstellung erfahren eine Beschleunigung, 29 % geben an, dass sie bereits eine SASE-Architektur bereitstellen. Weitere 56 % planen eine Bereitstellung einer SASE-Architektur innerhalb der kommenden 12 bis 24 Monate. Die Spitzenleistungsfähigkeit einer vollständigen SASE-Architektur wurde als SD-WAN-Transport mit 34 % festgestellt. In Sachen Bereitstellung gibt über die Hälfte an, dass sie eine Lösung vorziehen, die Technologie sowohl von ihrem WAN-Anbieter als auch Sicherheitsspezialisten umfasst und so über Cloud und Edge reicht.

Bei Eintritt der Pandemie verlegten sich Arbeitskräfte weltweit von ihren Büros ins Heimbüro, was ein Wandel ist, der sich auch auf künftige Planungen und Investitionen im Laufe des Jahres 2021 auswirken werden. Über die Hälfte der Befragten (59 %) gab an, dass sie erwarten, dass 25 bis 50 % ihrer Arbeitskräfte im Heimbüro verbleiben werden, während 21 % sagen, dass sie planen, dass über 50 % ihrer Arbeitskräfte aus dem Heimbüro arbeiten sollen. Geschäfte ziehen auch Flexibilität vor, mit 63 %, die angeben, dass sie die Möglichkeit, Ressourcen schnell zwischen dem Standort und Fernarbeitsplätzen zu bewegen, für sehr wichtig erachten.

„Die fünfte Ausgabe des Gesamtzustands von WAN ist größer und besser als je zuvor und bietet Umfrageinhalten und Erkenntnissen von über 1.350 Unternehmen weltweit", sagte Shashi Kiran, CMO bei Aryaka. „Im Namen von Aryaka Networks möchte ich meinen Dank all jenen aussprechen, die an dieser Befragung teilgenommen haben, und ich hoffe, dass sie als hervorragende Ressource und als Leitfaden allen CIOs, Netzwerk-, Cloud- und Sicherheitspraxiskräften bei der Unterstützung und proaktiven Planung ihres WAN™ dient. Besonders interessant sind die Trends mit Fokus auf SD-WAN und SASE-Bereitstellungen."

Methodik der Studie

Für die Studie Fifth Annual Global Aryaka 2021 State of the WAN study wurden über 1.350 globale IT- und Netzwerkfachkräfte aus Unternehmen aller Stufen mit Sitzen in NA, APAC und EMEA befragt. In der Studie wurden Teilnehmer zu ihren Netzwerk- und Leistungsherausforderungen, Prioritäten und ihren Plänen für 2021 und die Zukunft befragt.

Aryaka wird die Webinare für „Stand des WANs 2021" ausrichten

Nehmen Sie an den folgenden Daten/zu folgenden Zeiten an einer lebhaften Podiumsdiskussion zum „Aryaka 2021 Global State of the WAN" teil. Regionale Beobachtungen werden auch präsentiert:

● Nordamerika

23. März, 13 Uhr EST, 10 Uhr PST

Registrieren Sie sich hier

● EMEA

23. März, 15 Uhr GMT

Registrieren Sie sich hier

● APAC

24. März, 09:30 Uhr IST, Mittag Peking

Registrieren Sie sich hier

Mit diesem interaktiven Format kann ein Expertenausschuss tief in den fünften Jahresbericht zum Zustand des WANs eintauchen, der weiterführende Analysen der Schlüsselergebnisse zum Vorantreiben der digitalen Transformation beinhalten wird.

Laden Sie den Bericht Hier herunter: https://www.aryaka.com/state-of-wan-2021/
Laden Sie die Infografik Hier herunter: https://www.aryaka.com/docs/aryaka-state-of-the-wan-2021-infographic.pdf

Zusätzliche Angaben:

  1. Aryaka Managed SD-WAN as-a-Service. In diesem Datenblatt wird erläutert, wie die SmartServices-Plattform von Aryaka für die Cloud-First-Welt gebaut wird. Im Einzelnen bedeutet dies, dass keine Produkte gekauft werden müssen und Bedenken hinsichtlich Inventar, Problemen bei der Bereitstellung, Patches oder Konfigurationen ausgeräumt werden.

  2. Aryaka’s Cloud-First WAN for Dummies. In diesem E-Buch wird alles erläutert, was Sie über den Verbrauch Ihres Netzwerks als Service, den Weg zur Erlangung vollständig integrierter Sicherheit und der Art und Weise, wie Sie Ihr Netzwerk so einfach wie Ihre Cloud machen, wissen müssen.

Weitere Informationen über Aryaka erhalten Sie auf der Website: https://www.aryaka.com/
Besuchen Sie den Blog von Aryaka: https://www.aryaka.com/blog/
Folgen Sie Aryaka auf Twitter: @AryakaNetworks
Besuchen Sie Aryaka auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/aryaka-networks/

Über Aryaka

Aryaka, das Unternehmen für Cloud-First WAN, bringt Agilität, Einfachheit und eine großartige Erfahrung beim Verbrauch von WAN-as-a-service für Netzwerk und Sicherheit. Das Unternehmen bietet ein optimiertes globales Netzwerk und eine innovative Technologieplattform und der Branche so spitzenmäßigen Managed SD-WAN-Service und setzt den Goldstandarf für Anwendungsleistung. Die SmartServices-Plattform von Aryaka bietet Konnektivität, Anwendungsbeschleunigung, Sicherheit, Cloud-Netzwerken und Einblicke, die die weltweite Planung und Umsetzung unterstützen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Hunderte globaler Unternehmen, einschließlich mehrerer aus der Fortune 100-Liste.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210324005516/de/

Contacts

Medianansprechpartner bei Aryaka für die USA:
Liam Collopy
Geschäftsführender Vorsitzender
Harden Communications Partners
Ph: 510-488-2472
Lcollopy@hardenpartners.com

Medianansprechpartner bei Aryaka für das Vereinigte Königreich:
Inés Mitsou
Kundenberaterin
Positive
Ph: 0770-388-4664
E: imitsou@positivemarketing.com