Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 8 Minuten

Fünf Themen des Tages: Gesprächsstoff für heute

Alexander Kell

(Bloomberg) -- Wolken der Zuversicht, warnende Christine, freundliche Börse, vernetzte Wirecard, Wind of Change. Marktteilnehmer könnte heute beschäftigen:

Wolken der Zuversicht

“Zuversicht” steht auf dem Deckblatt des Monatsberichts, den das Bundesfinanzministerium in der Nacht zum Freitag vorgelegt hat. Auf Fotos drumherum: blauer Himmel mit Wolken, grüne Blätter, durch die die Sonne dringt. Die Wolken dürften sich auf die Steuereinnahmen bezogen haben, die im Zuge der Corona-Krise im Mai noch um 19,9% unter dem bereits schwachen Vormonat (-25,3%) lagen. Allerdings, das Tempo des Abschwungs verlangsamt sich, womit wir wohl bei der hervorlugenden Sonne und dem optimistischen Grün wären. Mit den Lockerungen der Lockdown-Maßnahmen sei mit einer Erholung der Industrieproduktion in den nächsten Monaten zu rechnen, so das Ministerium. Das alte Niveau werde vorerst aber nicht wieder erreicht (Wolken).

Die Börse ist ein scheues Reh...

Mit Blick auf die heutigen EU-Verhandlungen zur Finanzierung eines 750 Milliarden Euro schweren Konjunkturpakets sandte Christine Lagarde den Staats- und Regierungschefs warnende Worte. Die jüngste Beruhigung an den Finanzmärkten sei auch darauf zurückzuführen, dass die Investoren staatlichen Maßnahmen eingepreist hätten. Bliebe eine Einigung zur Finanzierung der Wiederaufbauhilfen aus, könnte die Börsenstimmung durchaus wieder drehen. Die Bundeskanzlerin betonte indessen, welch schweren Zeiten die EU entgegensehe. Nicht jeder scheine sich bewusst zu sein, wie schlecht die Lage sei, mahnte Angela Merkel informierten Kreisen zufolge ihre Kollegen.

.... in insgesamt freundlicher Freitagsstimmung

Mit Ausnahme der Aktie des Zahlungsriesen aus Aschheim, dessen Kurs heute um weitere 50% abstürzte, war die Börsen am Freitag dennoch freundlich. Der DAX lag im Mittagshandel 0,9% im Plus und kam damit auf Wochensicht auf einen Zuwachs von rund 3,8%. Der Euro-Stoxx-50 war gegenüber dem Vorabend 1% fester. Was die neue Handelswoche bringen wird, ist ungewiss. “Im Moment weiß niemand wirklich, wie die Unternehmensergebnisse 2020 oder 2021 aussehen werden - Analysten nicht und Firmen nicht, Strategen und Portfoliomanager auch nicht”, konstatierte Strategin Kate Moore von BlackRock. “In der Volkswirtschaft und bei den Konsummustern gibt es große Verwerfungen, das macht Vorhersagen schwer.”

Wirecard hat Aktionäre, aber auch Kunden

Bei Wirecard gibt es zum Mittwoch-Kurs inzwischen je vier Aktien gratis dazu. Eine solche Häme scheint unangebracht, trotz der Verfehlungen des Managements, die den Kursabstutz bewirkt haben. Der Zahlungsabwickler aus Aschheim hat weltweit mehr als 5.800 Mitarbeiter, und so viele Kunden, dass das Institut durchaus als systemwichtig angesehen werden könnte. Dass angesichts des nicht vorgelegten Testats nun sogleich Kreditlinien im Milliardenvolumen gekündigt werden, ist indessen erst einmal nicht zu erwarten. Angesichts der bestehenden Verflechtungen würde damit eine Lawine ausgelöst, sagte Marc Tüngler von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz. Eine Wirecard-Pleite wäre “ein Katastrophe”, denn dann stünden nicht nur die Aktionäre vor dem Totalverlust, sondern auch um viele Kunden, Guthaben und Bezahlsysteme seien betroffen.

Die neue Dimension des Fliegens

“Hummer, Garnelen und Champagner: Der erste Linienflug des Airbus A380 ist zu einer Party über den Wolken geworden”, schrieb der Spiegel im Oktober 2008. Preise von 55.000 Dollar für den Sieben-Stunden-Flug nach Singapur seien “jeden Penny wert” gewesen, berichtete ein Passagier. Nun - fast 13 Jahre und eine Pandemie später - werden die Doppeldecker der Lufthansa möglicherweise nie wieder in Dienst gestellt. Zumindests aber sollen sie noch zwei Jahre eingemottet bleiben. Die Chance, dass ein A380 nochmal für die Lufthansa abhebt, gehe “hier in Frankfurt gegen Null”, sagte Klaus Fröse, der bei der Lufthansa für den Betrieb des Drehkreuzes verantwortlich ist. “Die supermodernen Flugzeuge, die Boeing 787, die A350, die neue 777, die wir hoffentlich Ende nächsten Jahres bekommen, mit nochmal einer neuen Technikgeneration, die sind dann hip.”

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.