Suchen Sie eine neue Position?

Führungswechsel und Umbau bei Phoenix Solar

Sulzemoos (dapd). Die angeschlagene Phoenix Solar wechselt mitten in der tiefen Krise der Solarbranche ihre Führung und baut das Unternehmen gründlich um. Firmenchef und Gründungsvorstand Andreas Hänel hat sein Amt vorzeitig zum Ende Februar niedergelegt, wie Phoenix Solar am Montagabend im oberbayerischen Sulzemoos mitteilte. Sein Nachfolger wird Finanzvorstand Bernd Köhler.

Phoenix Solar, ein Großhändler von Solaranlagen, teilte zudem mit, sich von verlustbringenden Geschäften zu trennen und den Schwerpunkt auf die wachstumsstarken Regionen Asien und USA zu setzen. Dagegen werden die Kapazitäten in Spanien und Italien auf ein Minimum reduziert. Die Tochter in Oman werde geschlossen, das aus Deutschland heraus betriebene Geschäft in seiner bisherigen Form eingestellt, hieß es weiter.

Wegen der Aufwendungen für den Firmenumbau in Höhe von acht Millionen Euro wird der operative Verlust für 2012 bei rund 32 Millionen Euro liegen und damit höher ausfallen als erwartet. Bislang war Phoenix Solar von einem Ebit-Minus zwischen 19 und 25 Millionen Euro ausgegangen.

Die Umsatzerwartungen für das laufende Jahr schraubte Phoenix Solar deutlich nach unten. Gerechnet wird nun den Angaben zufolge mit einem Umsatz zwischen 160 und 190 Millionen Euro. Bislang hatte die Firma für 2013 einen Umsatz von 280 bis 310 Millionen Euro prognostiziert.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Alles neu macht der März – in diesem Monat treten gleich mehrere neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Eine davon dürfte besonders viele Menschen begeistern: Ab 1. März soll die Steuererklärung erleichtert werden, wie "Focus" berichtet. Dafür gibt es künftig ein vorausgefülltes Formular vom Finanzamt. Alle bereits gesammelten …

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen
    Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

  • Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland

    Die Zahl infizierter Personal Computer ist in Deutschland im vergangenen Jahr wieder auf 40 Prozent gestiegen. Das stellte das Anti-Botnet-Beratungszentrum des Internetverbandes Eco fest.

  • Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen
    Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen

    Der nächste Wettstreit der Smartphone-Hersteller läuft heiß: Sie wollen den Platz auf dem Handgelenk der Nutzer erobern. Beim Mobile World Congress in Barcelona spielten die Computer-Uhren eine zentrale Rolle bei Neuheiten von Smartphone-Spezialisten wie LG oder Huawei.

  • Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo
    Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo

    Sein neues Flaggschiff-Smartphone ist für Samsung besonders wichtig: Mit dem Erfolg des iPhone 6 schloss Apple im Weihnachtsgeschäft beim Absatz zum Weltmarktführer auf. Nun will Samsung das Ruder herumreißen.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »