Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    14.091,67
    +109,76 (+0,79%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.675,01
    +17,98 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.857,30
    +15,20 (+0,83%)
     
  • EUR/USD

    1,0652
    +0,0090 (+0,85%)
     
  • BTC-EUR

    28.567,38
    +97,61 (+0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    682,12
    +8,74 (+1,30%)
     
  • Öl (Brent)

    111,22
    +0,94 (+0,85%)
     
  • MDAX

    29.342,35
    +142,40 (+0,49%)
     
  • TecDAX

    3.090,92
    +17,66 (+0,57%)
     
  • SDAX

    13.371,34
    +174,03 (+1,32%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.473,19
    +83,21 (+1,13%)
     
  • CAC 40

    6.299,58
    +14,34 (+0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Nach Förderstopp für Effizienzhäuser: 24.000 Anträge noch offen – die meisten von ihnen werden abgelehnt

·Lesedauer: 1 Min.
construction worker building a log house
construction worker building a log house

Nach dem Stopp der Förderung für energieeffiziente Gebäude sind nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums noch mehr als 24.000 Anträge offen. Diese seien vor dem vorzeitigen Ende des Programms am 24. Januar eingegangen, sagte eine Sprecherin Business Insider. Davon entfielen rund 700 auf Sanierungen, 20.200 auf Neubauten nach dem Effizienzhaus-Standard EH 55 und 3000 nach EH 40.

„Neue Anträge für das EH 55 können nicht mehr bearbeitet und bewilligt werden“, hieß es. Die Förderung für Sanierungen werde wieder aufgenommen, sobald entsprechende Haushaltsmittel bereitgestellt seien. Die gestellten Förderanträge würden dann nach Wiederaufnahme dieser Programme sukzessive bewilligt. Über die weitere Förderung von EH40 Neubauten werde mit Blick auf die Kassenlage im Energie- und Klimafonds sowie dem Finanzbedarf anderer Programme entschieden, teilte das Ministerium mit.

Am Montag hatte das Wirtschaftsministerium von Robert Habeck (Grüne) bekannt gegeben, dass die Förderung eine Woche vor Ende der geplanten Frist gestoppt werde. Als Grund wurde eine "Fehlsteuerung" bei dem Programm genannt. Zudem sei das eingeplante Geld bereits ausgeschöpft. Weitere Anträge können derzeit nicht gestellt werden. Die Bundesregierung hat angekündigt, "mit Hochdruck" daran zu arbeiten, dass die Förderung wieder aufgenommen werden kann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.