Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 10 Minuten
  • Nikkei 225

    27.370,57
    -62,83 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    33.717,09
    -260,99 (-0,77%)
     
  • BTC-EUR

    21.081,88
    -962,13 (-4,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    518,63
    -19,24 (-3,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.393,81
    -227,90 (-1,96%)
     
  • S&P 500

    4.017,77
    -52,79 (-1,30%)
     

EZB-Rat Rehn für weiter deutliche Zinserhöhungen

WASHINGTON (dpa-AFX) -In der Eurozone ist im Verlauf des Jahres mit erneuten kräftigen Zinserhöhungen im Kampf gegen die hohe Inflation zu rechnen. Die Leitzinsen müssen weiter deutlich angehoben werden, damit eine Rückkehr zum mittelfristigen Inflationsziel von zwei Prozent erreicht werden könne, sagte das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Olli Rehn, am Mittwoch im Rahmen einer Online-Veranstaltung der Denkfabrik Peterson Institute for International Economics. Ein Anstieg der Leitzinsen bis auf ein restriktives Niveau werden die starke Teuerung nach Einschätzung des Präsidenten der Notenbank von Finnland eindämmen.

Zuvor hatten bereits andere EZB-Vertreter die Absicht zu weiteren deutlichen Zinserhöhungen bekräftigt. Die Notenbank hatte die Leitzinsen zuletzt im Dezember um 0,50 Prozentpunkte angehoben, nachdem zuvor zwei Zinsschritte von 0,75 Punkte erfolgt waren. Laut jüngsten Daten hat sich die Inflation im gemeinsamen Währungsraum von einem Rekordniveau abgeschwächt. Die Inflationsrate lag zuletzt im Dezember aber immer noch bei sehr hohen 9,2 Prozent.