Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    35.046,78
    -276,69 (-0,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

EZB einigt sich auf 2%-Inflationsziel mit Spielraum: Kreise

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die Ratsmitglieder der Europäischen Zentralbank haben sich auf ein neues Inflationsziel geeinigt. Sie peilen mit 2% nun eine etwas höhere Marke an und wollen einen gewissen Spielraum für eine vorübergehende Überschreitung tolerieren, sagten Personen mit Kenntnis der Beschlüsse.

Das ist eine signifikante Änderung gegenüber dem früheren Inflationsziel der EZB in der mittlerweile wohlbekannten Formulierung “unter, aber nahe 2%”, das einigen Ratsmitgliedern zu vage geworden war. Die Einigung wurde bei einer Sondersitzung des Gremiums am Dienstag und Mittwoch erzielt, mit dem die erste Strategieüberprüfung der EZB seit fast 20 Jahren abgeschlossen wurde.

Die neue Strategie könnte es der EZB erlauben, eine länger anhaltende ultra-lockere Geldpolitik zu verfolgen. Der Rat könnte nun argumentieren, dass damit ein jahrelanges Unterschreiten des Zielwerts, welches das wirtschaftliche Potenzial des Euroraums belastet hat, ausgeglichen werde.

Auch für die Maßnahmen der Währungshüter im Zusammenhang mit der Pandemie ist die Entscheidung relevant. Nach dem Sommer wird eine Debatte dazu beginnen, wie man den Ausstieg aus dem außerordentlichen Anleihekaufprogramm in Höhe von 1,85 Billionen Euro organisiert.

Ein EZB-Sprecher wollte sich nicht zu den Informationen äußern.

Die Entscheidung der EZB wird heute um 13 Uhr veröffentlicht. Um 14:30 Uhr tritt Präsidentin Christine Lagarde vor die Medien, um die neue Strategie zu erläutern. Eine Reihe weiterer Themen waren Teil der Strategieüberprüfung, insbesondere auch die Rolle der EZB bei der Bekämpfung des Klimawandels, Beschäftigung und Globalisierung.

Der Ansatz der EZB unterscheidet sich von dem Prinzip eines durchschnittlichen Inflationsziels, wie es die US-Notenbank Federal Reserve letztes Jahr verkündet hatte. Das würde ein automatisches Überschießen nach Perioden geringer Inflation bedeuten. Bundesbankpräsident Jens Weidmann gehörte zu den Ratsmitgliedern, die einem solchen Ansatz skeptisch gegenüberstanden.

Überschrift des Artikels im Original:ECB Said to Agree New Inflation Goal of 2%, Allow Overshoot (3)

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.