Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 31 Minuten

Exscientia und MD Anderson starten strategische Zusammenarbeit zur Nutzung von KI bei der Entwicklung neuartiger onkologischer Behandlungen

Die Partnerschaft bündelt das Know-how im Bereich der Arzneimittelentwicklung von MD Anderson mit den KI-gesteuerten Plattformen für Präzisionsmedizin und Arzneimittelentdeckung von Exscientia, die den Patienten in den Mittelpunkt stellen

OXFORD (England) und HOUSTON (Texas), November 14, 2022--(BUSINESS WIRE)--Exscientia plc (Nasdaq: EXAI) und das University of Texas MD Anderson Cancer Center gaben heute eine strategische Zusammenarbeit bekannt, um die patientenzentrierten Fähigkeiten der künstlichen Intelligenz (KI) von Exscientia mit der Expertise des MD Anderson in der Arzneimittelforschung und -entwicklung zu verbinden und so neuartige niedermolekulare Onkologie-Therapien voranzutreiben.

Die Forschungskooperation soll die Präzisionsmedizin-Plattform von Exscientia nutzen, um neuartige krebsbekämpfende, zelleigene niedermolekulare Wirkstoffe zu identifizieren, die auf gemeinsam identifizierten therapeutischen Zielen basieren. Vielversprechende Kandidaten werden für die weitere Entwicklung mit dem Team des Geschäftsbereichs Therapeutics Discovery von MD Anderson ausgewählt. Die Kooperationspartner gehen davon aus, dass erfolgreiche Programme zur Entdeckung von Zielmolekülen in klinische Proof-of-Concept-Versuche bei MD Anderson überführt werden können.

„Wir sind bestrebt, die nächste Generation von Krebstherapien zu entwickeln, die sinnvolle Vorteile bieten und das Leben unserer Patienten verbessern können", sagte Philip Jones, Ph.D., Vice President of Therapeutics Discovery und Leiter des Institute for Applied Cancer Science (IACS) bei MD Anderson. „Diese Zusammenarbeit basiert auf der KI-gesteuerten Plattform für Präzisionsmedizin von Exscientia, der Kompetenz im Bereich der Arzneimittelforschung und -entwicklung von MD Anderson sowie dem Know-how unserer klinischen Forschungsteams. Unser oberstes Ziel lautet, die Zeit, die wir für die Entwicklung von Medikamenten aufwenden, zu verkürzen und neuartige zielgerichtete Therapien schneller in die Klinik zu bringen."

Exscientia wird mit dem Team von IACS zusammenarbeiten, einer Einrichtung für Arzneimittelentdeckung, die sich auf die Entwicklung neuartiger niedermolekularer Therapeutika konzentriert. Das IACS ist eine Kernkomponente des Geschäftsbereichs Therapeutics Discovery von MD Anderson, mit einem integrierten Team von Forschern, Ärzten und Experten für die Arzneimittelentwicklung, das an der Entwicklung wirksamer neuer Therapien arbeitet.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit MD Anderson zusammenzuarbeiten, um unsere KI-gesteuerte Plattform für die Entdeckung von Krebstherapien der nächsten Generation zu nutzen. Künstliche Intelligenz hat neue Möglichkeiten in der Krebsforschung eröffnet, sodass wir Deep-Learning-Multiomics innerhalb unserer Plattform für Präzisionsmedizin einsetzen können, um potenzielle Arzneimittelkandidaten in den Patientengewebemodellen von Exscientia zu testen", so Professor Andrew Hopkins, D.Phil., Gründer und Chief Executive Officer von Exscientia. „Darüber hinaus hat unsere Plattform das Potenzial, Patienten bereits in der frühen Forschungsphase zu stratifizieren, sodass wir effizient Wirkstoffkandidaten entwickeln können, die für Menschen mit Krebs am ehesten von Nutzen sind."

Im Rahmen der Vereinbarung werden Exscientia und MD Anderson gemeinsam zu jedem Programm beitragen und es unterstützen.

Bekanntgabe
MD Anderson hat einen institutionellen Interessenkonflikt mit Exscientia, und diese Beziehung wird gemäß einem Plan zur Verwaltung und Überwachung institutioneller Interessenkonflikte bei MD Anderson gehandhabt.

Über Exscientia
Exscientia ist ein KI-basiertes Pharmazieunternehmen, das sich der Entdeckung, der Konzeption und der Entwicklung der bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise verschrieben hat. Exscientia hat die erste funktionale Präzisionsplattform für die Onkologie entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreich die Auswahl der Behandlung steuert und die Ergebnisse für die Patienten verbessert und darüber hinaus kleine Moleküle mit KI-Technologie in die klinische Anwendung bringt. Unsere interne Pipeline konzentriert sich auf die Nutzung unserer Präzisionsmedizin-Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiebereiche ausweitet. Als Pionier eines neuen Ansatzes für die Entwicklung von Medikamenten sind wir davon überzeugt, dass die besten Ideen der Wissenschaft schnell zu den besten Medikamenten für Patienten werden können.

Exscientia hat seinen Hauptgeschäftssitz in Oxford (England, U.K.) und unterhält Büros in Wien (Österreich), Dundee (Schottland, U.K.), Boston (Massachusetts, USA), Miami (Florida, USA), Cambridge (England, U.K.) und Osaka (Japan).

Besuchen Sie uns unter https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf @exscientiaAI.

Über MD Anderson
Das University of Texas MD Anderson Cancer Center in Houston (USA) gilt weltweit als eines der führenden Zentren für die Behandlung, Erforschung, Aufklärung und Vorbeugung von Krebs. Die einzige Mission des Instituts ist der Sieg über den Krebs für Patienten und ihre Familien auf der ganzen Welt. MD Anderson ist eines von nur 53 Comprehensive Cancer Centers (CCC), das sich „NCI-designated Cancer Center" nennen darf. In der Kategorie „Best Hospitals" des U.S. News & World Report liegt MD Anderson bei der Krebsbehandlung auf Platz 1. Seit Beginn der Umfrage im Jahr 1990 rangiert das Krankenhaus bei der Krebsbehandlung stets auf den ersten beiden Plätzen. MD Anderson erhält eine finanzielle Förderung für Krebszentren vom NCI des National Institutes of Health (P30 CA016672).

Zukunftsgerichtete Aussagen von Exscientia
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß der Definition dieses Begriffs im Private Securities Litigation Reform Act von 1995, einschließlich des Fortschritts bei der Entdeckung und Entwicklung von Molekülkandidaten, des Zeitplans und des Fortschritts von klinischen Studien zu den Produktkandidaten von Exscientia sowie der Erwartungen von Exscientia in Bezug auf die prognostizierten Einnahmen und den Cashflow. Jede Aussage, die Ziele, Pläne, Erwartungen, finanzielle oder andere Prognosen, Absichten oder Überzeugungen von Exscientia beschreibt, ist eine vorausschauende Aussage und sollte als risikobehaftete Aussage betrachtet werden. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich solcher, die sich auf Folgendes beziehen: die Auswirkungen, die die COVID-19-Pandemie auf das Geschäft des Unternehmens haben könnte, einschließlich des Umfangs, des Fortschritts und der Ausweitung der Produktentwicklungsbemühungen von Exscientia; die Einleitung, den Umfang und den Fortschritt der von Exscientia und ihren Partnern geplanten und laufenden präklinischen Studien und klinischen Versuche und die Auswirkungen auf deren Kosten; klinische, wissenschaftliche, regulatorische und technische Entwicklungen; den Prozess der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Produktkandidaten, die für die Verwendung als Humantherapeutika sicher und wirksam sind; und das Bestreben, ein Geschäft rund um solche Produktkandidaten aufzubauen. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten sowie anderer Risiken und Ungewissheiten, die im Abschnitt „Risk Factors" und anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Formular 20-F, der am 23. März 2022 bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde (Aktenzeichen. 001-40850) und anderen Unterlagen, die Exscientia von Zeit zu Zeit bei der SEC einreicht (abrufbar unter https://www.sec.gov/), beschrieben sind, könnten die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse und Umstände nicht eintreten, und die tatsächlichen Ergebnisse von Exscientia könnten erheblich und nachteilig von den erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Obwohl die zukunftsgerichteten Aussagen von Exscientia das gutgläubige Urteil des Managements widerspiegeln, beruhen diese Aussagen ausschließlich auf Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen derzeit bekannt sind. Daher sollten Sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221114005210/de/

Contacts

Ansprechpartnerin Investorbeziehungen Exscientia
Sara Sherman
investors@exscientia.ai

Ansprechpartner Medien Exscientia:
media@exscientia.ai

Ansprechpartner Medien MD Anderson
Clayton Boldt, Ph.D.
CRBoldt@MDAnderson.org
Tel.: 713-792-9518