Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 8 Minuten

Exportorganisation: Deutsche Agrarausfuhren gehen zurück

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Agrar-Ausfuhren haben 2020 laut einer Prognose der Exportorganisation Gefa abgenommen. Demnach verkaufte Deutschland im vergangenen Jahr Agrarprodukte, Lebensmittel und Landtechnik im Wert von 78,4 Milliarden Euro ins Ausland. Das waren 2,3 Prozent weniger als 2019. Neben der Corona-Pandemie erschwerten die Afrikanische Schweinepest und die Geflügelpest das Geschäft.

Die teilweise dramatischen Auswirkungen der Tierseuchen seien noch nicht richtig abzuschätzen, hieß es in einer Mitteilung der German Export Association for Food and Agriproducts (Gefa) vom Mittwochabend. In der Corona-Krise spürte die Lebensmittelindustrie, dass auch Restaurants und Kantinen im Ausland weniger einkauften, während etwa Fertiggerichte und andere Supermarktwaren zulegten.

Nach teils starken Zuwachsraten im vergangenen Jahrzehnt flacht die Wachstumskurve der Agrarausfuhren weiter ab. Schon 2018 hatte es ein Umsatzminus gegeben.