Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.573,88
    +42,13 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.165,48
    +6,97 (+0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.932,49
    +134,49 (+0,39%)
     
  • Gold

    1.752,20
    +0,50 (+0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1707
    -0,0011 (-0,09%)
     
  • BTC-EUR

    36.831,06
    -417,68 (-1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.069,78
    -31,74 (-2,88%)
     
  • Öl (Brent)

    75,46
    +1,48 (+2,00%)
     
  • MDAX

    35.274,14
    -8,40 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    3.844,78
    -56,77 (-1,46%)
     
  • SDAX

    16.919,64
    +83,18 (+0,49%)
     
  • Nikkei 225

    30.240,06
    -8,75 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.063,40
    +11,92 (+0,17%)
     
  • CAC 40

    6.650,91
    +12,45 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.970,00
    -77,70 (-0,52%)
     

Experten, Spiele, Highlights: So läuft die Champions League bei Amazon

·Lesedauer: 2 Min.
Thomas Tuchel holte in der vergangenen Saison mit Chelsea den Champions-League-Pokal. (Bild: Visionhaus / Getty Images)
Thomas Tuchel holte in der vergangenen Saison mit Chelsea den Champions-League-Pokal. (Bild: Visionhaus / Getty Images)

Die Königsklasse kommt zu Amazon: Der Streamingdienst hat am Dienstag sein Team für die Übertragung der Champions League präsentiert. Mit dabei ist unter anderem ein Weltmeister.

Fußballfans müssen sich ab der kommenden Saison umgewöhnen - zumindest, wenn sie die Champions League live verfolgen wollen. Statt des langjährigen Branchen-Primus Sky zeigt künftig der Streamingdienst DAZN den Großteil der Spiele aus der Königsklasse. Außerdem betritt mit Amazon ein neuer Anbieter die Champions League-Bühne. Wie genau der Streamingdienst des Versandriesen sein Debüt in der Champions League angehen will, präsentierten die Verantwortlichen am Dienstag vor Journalisten - mit dabei war ein hochkarätiges Team aus Experten, Moderatoren und Reporterinnen.

Insgesamt 16 Spiele zeigt Amazon in der kommenden Saison exklusiv und in UHD. Neben zwei Play-off-Spielen besitzt der Anbieter bei den Spielen, die am Dienstag stattfinden, Vorwahlrecht - soll heißen: Einige Spiele mit deutscher Beteiligung werden nur bei Prime Video live zu sehen sein. "Prime Video wird das Zuhause der Champions League an Dienstagen", freute sich Alex Green, Geschäftsführer Sport bei Amazon Prime Video EU. "Unsere Mission für die UEFA Champions League ist es, den Fan in den Mittelpunkt des Erlebnisses zu stellen und die Zuschauer:innen so nah wie möglich an das Live-Geschehen auf dem Spielfeld zu bringen."

Für die kommende, dreijährige Rechteperiode kündigte er eine umfassende Berichterstattung auch abseits der Live-Spiele an. Ausführliche Vor- und Nachberichterstattung erwarten die Fans ebenso wie eine Highlightshow mit den wichtigsten Szenen aller Dienstagsspiele im Anschluss an die Live-Partie, verriet Green. Eine Konferenz aller Dienstagsspiele wird es jedoch nicht geben. Prime-Abonnenten und -Abonnentinnen erwarten für das erweiterte Sportangebot keine Extrakosten.

Annika Zimmermann (links), Sebastian Hellmann und Shary Reeves gehören zum Reporterteam von Amazon bei den Übertragungen der Champions League. (Bild: Amazon / Christian Hartlmaier)
Annika Zimmermann (links), Sebastian Hellmann und Shary Reeves gehören zum Reporterteam von Amazon bei den Übertragungen der Champions League. (Bild: Amazon / Christian Hartlmaier)

Ein Weltmeister als Co-Kommentator

Sebastian Hellmann, der bislang für Sky die Champions League als Moderator begleitete, wird ab sofort in derselben Aufgabe für Prime Video im Einsatz sein. Auch auf dem Kommentatorenplatz setzt der Streaminganbieter mit Jonas Friedrich auf geballte Erfahrung. Unterstützung erhält er von Co-Kommentator und Weltmeister Benedikt Höwedes. Zum Moderatorenteam gehören auch Sebastian Benesch und Jan Krebs.

Zwischen Studio und Stadion pendeln die Reporterinnen Annika Zimmermann und Shary Reeves. "Ich gehöre jetzt zur Königsklasse. Das ist der absolute Hammer", freute sich Reeves am Dienstag. Dazu konnte Amazon mit Matthias Sammer, Kim Kulig und Mario Gomez prominente Experten verpflichten. "Ich werde versuchen, Ich zu sein", kündigte Gomez an. Er wolle als Experte niemanden kopieren, so der einstige Weltklasse-Stürmer. Ex-Bundesliga-Referee Wolfgang Stark wird als Schiedsrichterexperte strittige Entscheidungen einordnen und sprach von einer "tollen Herausforderung".

Wolfgang Stark war jahrelang als Schiedsrichter in der Bundesliga tätig. Jetzt ist er Schiedsrichterexperte bei Amazon. (Bild: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)
Wolfgang Stark war jahrelang als Schiedsrichter in der Bundesliga tätig. Jetzt ist er Schiedsrichterexperte bei Amazon. (Bild: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.