Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    18.094,00
    -37,97 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.899,86
    -15,61 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.343,30
    -3,60 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0750
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.604,67
    -13,98 (-0,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.388,52
    +50,77 (+3,80%)
     
  • Öl (Brent)

    81,48
    -0,09 (-0,11%)
     
  • MDAX

    25.512,14
    -77,79 (-0,30%)
     
  • TecDAX

    3.282,98
    -54,22 (-1,62%)
     
  • SDAX

    14.452,91
    -85,86 (-0,59%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.202,57
    +11,28 (+0,14%)
     
  • CAC 40

    7.590,57
    -38,23 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

Experten: Hochwasser der Donau ähnlich wie 2002

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der Wasserstand der Donau steigt und steigt: Der Hochwassernachrichtendienst Bayern rechnet damit, dass die Donau ab Regensburg flussabwärts ähnlich viel Wasser führen wird wie beim Hochwasser 2002. Bemerkbar mache sich etwa, wenn die Isar bei Deggendorf in die Donau fließe, sagte eine Sprecherin des Hochwassernachrichtendienstes am Montag. Mit rund 2850 Kilometern Länge ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas.

In Passau wurde am 13. August 2002 am Messpunkt Ilzstadt ein Wasserstand von 10,80 Meter gemessen. Am Montagvormittag lag der Wert bei 7,77 Metern - Tendenz steigend. Am vergangenen Dienstag waren maximal 5,80 Metern registriert worden.

Der Hochwassernachrichtendienst erwartet den Scheitel der Flutwelle von Regensburg bis Passau erst im Verlauf des Dienstags und Mittwochs. In Neu-Ulm könne am Dienstag ein Wiederanstieg knapp in die höchste Meldestufe 4 erfolgen, für Günzburg in Meldestufe 3.

In Regensburg gilt seit Montag der Katastrophenfall. Die Wasserhöhe am Messpunkt Eiserne Brücke lag am Vormittag bei 5,98 Metern. Am vergangenen Dienstag lag der Wert im Schnitt noch bei etwa 2,70 Metern. Nach den Daten der Experten wurden beim vergangenen großen Hochwasser am 4. Juni 2013 genau 6,82 Meter gemessen, am 14. August 2002 waren es 6,60 Meter.