Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.370,72
    +106,16 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.942,62
    +21,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.476,46
    -305,02 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.809,40
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    -0,0014 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    16.269,34
    -176,67 (-1,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,11
    -4,14 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    25.604,18
    +139,53 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.043,52
    +0,03 (+0,00%)
     
  • SDAX

    12.326,40
    +35,02 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.476,63
    +4,46 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.677,64
    +30,33 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,62
    -77,39 (-0,70%)
     

EXASOL AG: Exasol bestätigt vorläufige Quartalszahlen, ARR steigt um 23% auf 33,9 Mio. Euro, Profitabilität deutlich verbessert

EQS-News: EXASOL AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis
EXASOL AG: Exasol bestätigt vorläufige Quartalszahlen, ARR steigt um 23% auf 33,9 Mio. Euro, Profitabilität deutlich verbessert
16.11.2022 / 07:42 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Exasol bestätigt vorläufige Quartalszahlen, ARR steigt um 23% auf 33,9 Mio. Euro, Profitabilität deutlich verbessert

  • ARR steigt zum 30. September 2022 um +23,3% auf 33,9 Mio. Euro (Vorjahr: 27,5 Mio. Euro)

  • Anzahl der Kunden um rund 10% auf jetzt 223 gewachsen

  • Umsatz erhöht sich im laufenden Jahr um 27,8% auf 24,8 Mio. Euro (9M 2021:19,4 Mio. Euro)

  • Adjusted EBITDA mit -8,7 Mio. Euro deutlich über Vorjahreszeitraum (9M 2021: -23,0 Mio. Euro)

  • Flüssige Mittel zum 30. September 2022 bei 16,9 Mio. Euro

Nürnberg, 16. November 2022: Die Exasol AG, ein globales Technologieunternehmen und Anbieter einer hochleistungsfähigen Analyse-Datenbank, hat ihre Quartalszahlen für das dritte Quartal 2022 veröffentlicht und darin die vorläufigen Zahlen von Anfang November 2022 bestätigt. Danach stiegen die annualisierten wiederkehrenden Umsatzerlöse (ARR) um 23,3% auf 33,9 Mio. Euro (30.09.2021: 27,5 Mio. Euro). Stärkster Treiber hierbei war die Ausweitung der Umsätze mit existierenden Kunden, von denen rund 60 ihre bestehendes Vertragsvolumen erhöht haben. Zusätzlich konnten seit Anfang des Jahres 18 Neukunden gewonnen werden (im gleichen Vorjahreszeitraum: 15). Hierbei kam etwa die Hälfte aus den Schlüsselindustrien Finanzdienstleistungen, Gesundheit und Transport. Die Gesamtkundenzahl lag damit Ende September 2022 bei 223. Die Kundenbindungsrate hat sich gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt um 1 Prozentpunkte auf 95% erhöht.

Der Konzernumsatz legte in dem Zeitraum Januar bis September 2022 um 27,8% auf 24,8 Mio. Euro zu (9M 2021: 19,4 Mio. Euro). Zusammen mit einer weiter verbesserten Kostenstruktur stieg das um einmalige Zahlungen für Ansprüche aus dem Börsengang 2020 an Mitarbeiter bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) auf -8,7 Mio. Euro, gegenüber -23,0 Mio. Euro im selben Zeitraum des Vorjahres. Dies entspricht einer Verbesserung um 62,2% und übertrifft die ursprünglichen Erwartungen.

„Trotz der zahlreichen aktuellen Belastungsfaktoren aus hoher Inflation, gestiegenen Energiepreisen und dem Krieg in der Ukraine haben wir unseren Wachstumskurs weiter fortgesetzt, auch wenn wir unsere ARR-Erwartungen für das Gesamtjahr zuletzt verringern mussten. Dabei erweist sich insbesondere unser Geschäft mit bestehenden Kunden als sehr robust,“, erklärt Jan-Dirk Henrich, CFO und Sprecher des Vorstands von Exasol. „Gleichzeitig haben sich unsere Profitabilität und Liquidität schneller verbessert als ursprünglich erwartet, weshalb wir unseren Ausblick diesbezüglich für das Gesamtjahr zuletzt erhöht haben. Wir machen damit auf unserem Weg, in der zweiten Jahreshälfte 2023 profitabel zu werden schnelle Fortschritte und können unser Wachstum wie geplant aus eigener Kraft finanzieren.“

Auch für das dritte Quartal sind die Erfolge aus der im vergangenen Jahr durchgeführten Reorganisation in Verbindung mit einem weiteren Umsatzwachstum deutlich sichtbar: Bei einem Umsatzanstieg um 38,1% auf 8,7 Mio. Euro (Q3 2021: 6,3 Mio. Euro), verbesserte sich das adj. EBITDA sogar um 69,0% auf -2,7 Mio. Euro (Q3 2021: -8,7 Mio. Euro).

Der im operativen Ergebnis sichtbare Anstieg der Profitabilität zeigt sich auch in der Entwicklung der liquiden Mittel, die im laufenden Jahr lediglich um -10,3 Mio. Euro zurückging (9M 2021: -36,1 Mio. Euro). Darin sind einmalige Zahlungen für Ansprüche aus dem Börsengang 2020 an Mitarbeiter in Höhe von 2,7 Mio. Euro für das Gesamtjahr 2022 enthalten. Entsprechend lagen die liquiden Mittel zum 30. September 2022 bei 16,9 Mio. Euro (31.12.2021: 27,2 Mio. Euro) und damit leicht besser als ursprünglich erwartet.

Ausblick 2022

Für das Geschäftsjahr 2022 hat das Management seine Erwartungen an das Gesamtjahr 2022 Anfang November aktualisiert: Danach wird ein Anstieg der jährlich wiederkehrende Umsatzerlöse (ARR) auf 35,5 Mio. Euro bis 37,0 Mio. Euro erwartet. Gleichzeitig soll sich das angepasste operative Ergebnis (adj. EBITDA) auf -13 Mio. Euro bis -14 Mio. Euro verbessern (adj. EBITDA 2021: -31,6 Mio. Euro). Mit flüssigen Mitteln zum Jahresende 2022 in Höhe von 11 Mio. Euro bis 13 Mio. Euro sieht das Management weiter ausreichend finanziellen Spielraum, um die mittelfristigen Wachstumsziele zu erreichen.

Wesentliche Kennziffern:

(in Mio. Euro)

Q3 2022

Q3 2021

Abw.

9M 2022

9M 2021

Abw.

ARR (zum 30.9.)

33,9

27,5

+23,3%

33,9

27,5

+23,3%

Umsatz

8,7

6,3

+38,1%

24,8

19,4

+27,8%

Adj. EBITDA*

-2,7

-8,7

+69,0%

-8,7

-23,0

+62,2%

 

 

 

 

 

 

 

 

30.9.2022

31.12.2021

Abw.

 

 

 

Flüssige Mittel

16,9

27,2

-37,9%

 

 

 

* Das EBITDA wird um Aufwendungen aus Stock Appreciation Rights bereinigt, die dem Vorstand und Mitarbeitern vor dem Börsengang im Jahr 2020 gewährt wurden.


Über Exasol
Exasol wurde im Jahr 2000 mit der Vision gegründet, die Datennutzung von Unternehmen grundlegend zu verändern. Heute vertrauen ambitionierte Organisationen weltweit auf die Analytics-Datenbank von Exasol – denn diese ist die schnellste der Welt. Mit Niederlassungen an mehreren Standorten in den USA und Europa ist es Exasols erklärtes Ziel, den Kunden flexible, skalierbare und leistungsstarke Analytics-Lösungen zu liefern, egal ob die Daten in der privaten oder öffentlichen Cloud oder On-Premises gespeichert sind.

Exasol – accelerating insights from the world’s data.

Erfahren Sie mehr unter www.exasol.com/de und folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter

Investor Relations Kontakt

Exasol AG
Christoph Marx
Head of Investor Relations
Tel: +49 911 2399 114


16.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

EXASOL AG

Neumeyerstraße 22-26

90411 Nürnberg

Deutschland

Internet:

www.exasol.com

ISIN:

DE000A0LR9G9

WKN:

A0LR9G

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1488795


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this