Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    15.632,35
    -279,98 (-1,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.233,88
    -65,73 (-1,53%)
     
  • Dow Jones 30

    34.715,39
    -313,26 (-0,89%)
     
  • Gold

    1.832,50
    -10,10 (-0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,1337
    +0,0019 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    34.164,71
    -3.171,22 (-8,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    914,11
    -81,16 (-8,15%)
     
  • Öl (Brent)

    84,14
    -1,41 (-1,65%)
     
  • MDAX

    33.740,17
    -600,20 (-1,75%)
     
  • TecDAX

    3.518,33
    -72,58 (-2,02%)
     
  • SDAX

    15.449,34
    -313,69 (-1,99%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.516,17
    -68,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    7.084,10
    -110,06 (-1,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.154,02
    -186,23 (-1,30%)
     

Ex-Juso-Chef Kevin Kühnert soll neuer SPD-Generalsekretär werden und auf Lars Klingbeil folgen

·Lesedauer: 1 Min.
Kevin Kühnert soll nach Medienberichten der neue SPD-Generalsekretär an der Seite des designierten Kanzlers Olaf Scholz werden.
Kevin Kühnert soll nach Medienberichten der neue SPD-Generalsekretär an der Seite des designierten Kanzlers Olaf Scholz werden.

Vom Einpeitscher der Jungen zum Parteizugpferd: Kevin Kühnert soll Medienberichten zufolge neuer Generalsekretär der SPD werden. Wie das Portal "The Pioneer" am Donnerstag unter Berufung auf Parteikreise berichtete, wurde die Personalie in einer informellen Runde der Parteispitze verkündet, an der neben dem designierten Führungsduo Klingbeil und Saskia Esken unter anderem die stellvertretenden Parteivorsitzenden teilnahmen. Der ehemalige Juso-Chef würde damit Nachfolger von Lars Klingbeil (43), der als neuer Parteichef vorgesehen ist. Wie auch der "Spiegel" berichtete, soll der SPD-Landesvorsitzende aus NRW, Thomas Kutschaty, dafür Kühnerts Posten als Parteivize übernehmen.

Der Vorschlag soll demnach am Freitag von Präsidium und Parteivorstand beschlossen werden, die Vorstandsmitglieder sind für 15 Uhr eingeladen. Gewählt wird die neue Parteispitze am 11. Dezember auf einem Parteitag. Kühnert, der neu in den Bundestag einzog, galt bereits zuvor als Favorit für den Posten des Parteimanagers. Der 32-Jährige ist ein enger Vertrauter Klingbeils, obwohl er als Juso-Chef 2017 lautstark gegen eine Koalition mit der Union rebellierte.

Der 32-jährige Kühnert wurde im November 2017 Juso-Bundesvorsitzender. Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen stach er sich als lautstarker Kritiker der Großen Koalition hervor und legte von da an einen schnellen Aufstieg in der eigenen Partei hin.

cri/dpa

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.