Suchen Sie eine neue Position?

Ex-Fraport-Chef Bender will nicht Berliner Hauptstadtflughafen leiten

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
FRA.DE53,550,41

Potsdam (dapd). Die Entscheidung über die künftige Geschäftsführung des Hauptstadtflughafens in Schönefeld ist weiter offen. Der ehemalige Fraport (Xetra: 577330 - Nachrichten) -Chef Wilhelm Bender werde der Flughafengesellschaft nicht als Geschäftsführer für das operative Geschäft zur Verfügung stehen, sagte der Aufsichtsratschef, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), am Montag in Potsdam. Bender habe aber seine Beratung für das Projekt angeboten. In der Berliner Senatskanzlei wollte man die Entscheidung nicht kommentieren.

Platzeck hatte dem 68 Jahre alten Bender die Position an der Spitze des Hauptstadtflughafens angeboten, nachdem der bisherige Chef Rainer Schwarz im Januar abberufen worden war. Bender hatte die Frankfurter Flughafengesellschaft Fraport 16 Jahre lang geführt, bevor er 2009 in den Ruhestand ging.

Wegen Baumängeln und Missmanagements musste die für Oktober 2013 geplante Flughafeneröffnung in Schönefeld Anfang des Jahres bereits zum vierten Mal verschoben werden. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt. Über die Nachfolge von Schwarz entscheidet der Aufsichtsrat. Die nächste Sitzung ist für den 13. Februar geplant.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Alles neu macht der März – in diesem Monat treten gleich mehrere neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Eine davon dürfte besonders viele Menschen begeistern: Ab 1. März soll die Steuererklärung erleichtert werden, wie "Focus" berichtet. Dafür gibt es künftig ein vorausgefülltes Formular vom Finanzamt. Alle bereits gesammelten …

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen
    Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

  • Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland

    Die Zahl infizierter Personal Computer ist in Deutschland im vergangenen Jahr wieder auf 40 Prozent gestiegen. Das stellte das Anti-Botnet-Beratungszentrum des Internetverbandes Eco fest.

  • Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen
    Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen

    Der nächste Wettstreit der Smartphone-Hersteller läuft heiß: Sie wollen den Platz auf dem Handgelenk der Nutzer erobern. Beim Mobile World Congress in Barcelona spielten die Computer-Uhren eine zentrale Rolle bei Neuheiten von Smartphone-Spezialisten wie LG oder Huawei.

  • Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo
    Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo

    Sein neues Flaggschiff-Smartphone ist für Samsung besonders wichtig: Mit dem Erfolg des iPhone 6 schloss Apple im Weihnachtsgeschäft beim Absatz zum Weltmarktführer auf. Nun will Samsung das Ruder herumreißen.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »