Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 58 Minuten

Ein Ex-Dividenden-Datum sollte keinen Einfluss auf deinen Kauf-Zeitpunkt haben

Dividendenkalender Dividendenaktien Dividendenstrategie monatliche Dividende
Dividendenkalender Dividendenaktien Dividendenstrategie monatliche Dividende

Du siehst eine nette Dividendenaktie und das Ex-Dividenden-Datum steht vor der Tür? Besser schnell noch kaufen oder doch lieber warten, bis die jeweilige Aktie mit dem Abschlag gehandelt wird? Wir alle kennen vermutlich diese Fragen. Ich sage inzwischen: Das ist eine Form des Timings, die eigentlich keinen Einfluss hat.

Im Endeffekt sollten wir uns sowieso fragen: Was verändert sich großartig, unternehmensorientiert und langfristig, wenn eine Dividendenaktie im Zweifel 3,1 % Dividendenrendite besitzt. Oder aber nach dem Abschlag womöglich 3,2 %? Vergleichsweise wenig. Alleine deshalb ist es wenig ratsam, auf dieses Merkmal Rücksicht zu nehmen.

Aber es gibt auch weiterführende Überlegungen zum Ex-Dividenden-Datum und warum man es nicht beachten sollte.

Ex-Dividenden-Datum: Es gibt für alles einen Grund

Im Endeffekt ist es so, dass es für alles einen Grund gibt Oder ein Für und  Wider. Wir haben in den einleitenden Worten bereits bemerkt, dass der Unterschied häufig eher marginal ist. Im Zweifel ist es besser, ein gutes Unternehmen zu einem guten Preis und nicht zum besten Preis zu kaufen. Das sollte man sich rund um das Ex-Dividenden-Datum womöglich hinter die Löffel schreiben.

Aber denken wir weiter, was beim Ex-Dividenden-Datum schiefgehen kann. Im Endeffekt kaufen wir vorher. Das heißt, wir bekommen die jeweilige Aktie nicht mit dem gewünschten Discount. Wir stellen fest, dass der Markt womöglich das Interesse verliert und es nicht nur um den Abschlag für die Ausschüttung bergab geht. Nein, sondern noch zwei, drei Prozentpunkte tiefer. Buhu, was für ein Weltuntergang.

Im Gegenzug kann das genaue Gegenteil eintreten. Du wartest auf das Ex-Dividenden-Datum, weil du dich sowieso kurz vorher für die jeweilige Aktie interessiert hast. Anstatt den Dip nach dem Termin gibt es jedoch ein weiteres Kursplus. Oder zumindest nicht ein derartiges Minus in Höhe des Abschlags. Was passiert? Du verpasst nicht nur eine Ausschüttung, sondern auch die Chance, die Aktie so günstig zu kaufen, wie du sie anfangs gesehen hast. Das wäre für mich der größere Fehler.

Deshalb neige ich dazu, dem Ex-Dividenden-Datum insgesamt wenig Aufmerksamkeit zu schenken und im Zweifel lieber früher zu investieren, damit ich überhaupt einen Fuß in der Tür habe. Das heißt, es ist zwar nicht wichtig. Lieber kaufe ich jedoch früher als gar nicht.

Du solltest die Aktie besitzen wollen

Die Fragen rund um das Ex-Dividenden-Datum können zu etwas anderem führen. Willst du die Aktie besitzen? Oder doch eigentlich nur eine attraktive Ausschüttung zu bestmöglichen Konditionen? Vielleicht ist das die Überlegung. Für alles andere gilt: Kaufe Aktien lieber eher als gar nicht. Aber eben auch nicht unbedingt um dieses spezielle Datum, damit man sich diese Frage nicht allzu oft stellt.

Der Artikel Ein Ex-Dividenden-Datum sollte keinen Einfluss auf deinen Kauf-Zeitpunkt haben ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022