Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    26.748,61
    +143,77 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    32.637,19
    +516,91 (+1,61%)
     
  • BTC-EUR

    27.008,70
    -899,68 (-3,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    630,28
    -30,87 (-4,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.740,65
    +305,91 (+2,68%)
     
  • S&P 500

    4.057,84
    +79,11 (+1,99%)
     

Everbridge erhält Zuschlag von zwei führenden deutschen Mobilnetzbetreibern, um das nationale öffentliche Warnsystem für Deutschland zu erweitern und den Schutz von rund 80 Millionen Einwohnern und Besuchern zu verbessern

  • Zwei der größten deutschen Mobilnetzbetreiber beauftragen Everbridge mit der Bereitstellung von Cell Broadcast-Notfallwarnfunktionen für das bundesweite Warnsystem, das am bundesweiten Warntag erprobt werden soll

  • Everbridge ist nun Betreiber nationaler öffentlicher Warnsysteme von 9 europäischen Ländern und über 20 Regierungen weltweit – mehr als jeder andere Anbieter

MÜNCHEN, April 27, 2022--(BUSINESS WIRE)--Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG), der weltweite Marktführer im Bereich Critical Event Management (CEM), teilte heute mit, dass das Unternehmen ausgewählt wurde, um seine Public Warning Cell Broadcast-Technologie bei zwei der größten Mobilfunkbetreiber in Deutschland als wichtige Komponente des bundesweiten Notfallwarnsystems zu implementieren.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220426005567/de/

Everbridge Selected by Two of the Largest German Mobile Network Operators to Power the National Public Warning System for Germany (Photo: Business Wire)

Das System für die öffentliche Sicherheit wird den für Katastrophenschutz zuständigen Bundesbehörden ermöglichen, die Bevölkerung bei nationalen Notlagen wie Gesundheitskrisen, Terroranschlägen, Industrieunfällen, Erdbeben und Überschwemmungen schnell zu erreichen. Auf der Grundlage der branchenführenden Public-Warning-Technologie von Everbridge kann das deutsche Warnsystem die Mobiltelefone von Einwohnern und ausländischen Besuchern erreichen, die sich in der betroffenen Region aufhalten. Die Verträge von Everbridge mit Mobilnetzbetreibern in Deutschland betreffen mehr als 65 % der deutschen Mobilfunkkunden.

Die großflächigen Überschwemmungen in Westdeutschland haben deutsche Behörden dazu veranlasst, das bestehende Modulare Warnsystem (MoWaS) um zusätzliche Kanäle für Warnmeldungen zu ergänzen. Die Implementierung der Cell Broadcast Technologie als zusätzlichen Warnkanal wurde bei der Neuausrichtung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Anfang 2021 vorgestellt.

Die Erprobung des nationalen Warnsystems ist für den bundesweiten Warntag geplant, der jedes Jahr am zweiten Donnerstag im September stattfindet. Im Anschluss ist eine nichtöffentliche Intensiv-Erprobungsphase bis zur Inbetriebnahme Ende Februar 2023 geplant.

Die landesweite Implementierung des deutschen Notfallwarnsystems verbessert die Marktposition von Everbridge als weltweit führenden Anbieter von bevölkerungsweiten Kriseninformationsystemen, die von mehreren Tausend Gemeinden, Landkreisen, Städten, Bundesstaaten und Ländern in allen wichtigen Regionen der Welt genutzt werden, darunter Europa, Asien, Ozeanien, Nahost, Afrika und Amerika. Everbridge betreibt Bevölkerungswarnsysteme in zahlreichen Hochtechnologieländern wie Estland, Schweden, Norwegen, Island, Griechenland, die Niederlande, Großbritannien, Singapur, Neuseeland, Australien, Peru und mehrere Länder des Nahen Ostens und Afrikas, ganze Bundesstaaten, darunter Kalifornien, New York, Andhra Pradesh, Kerala, Florida, Odisha, Connecticut, Vermont, Massachusetts, Washington, D.C. und die United States Virgin Islands, Bezirke in 49 der 50 US-Bundesstaaten und in allen kanadischen Provinzen, viele der größten Metropolen der Welt sowie zur Unterstützung der bevölkerungsreichsten Stämme der amerikanischen Ureinwohner und der First Nations und der indigenen Bevölkerung rund um den Globus. Zudem betreibt Everbridge das Frontend des IPAWS-Gateways (Integrated Public Alert & Warning System) für die US-amerikanische Regierung, um deren eigene Kommunikationskanäle für die Übermittlung von Notfall- und Regierungswarnmeldungen in den USA zu ergänzen.

„Wir freuen uns, an diesem wichtigen Meilenstein mitgewirkt zu haben und Deutschland bei der Weiterentwicklung seines nationalen Warnsystems zu unterstützen", so Stefica Divkovic, Senior Vice President EMEA bei Everbridge. „Jede Nation profitiert von einer modernen Plattform, die in Krisenzeiten die gesamte Bevölkerung erreicht. Mit unserem Kriseninformationssystem können Regierungsbehörden während eines kritischen Ereignisses sofort mit allen Menschen in einem betroffenen Gebiet Kontakt aufnehmen – unabhängig von Nationalität, Wohnsitz oder Mobiltelefontyp."

Everbridge Public Warning nutzt die existierende Telekommunikationsinfrastruktur, ohne dass dazu ein Opt-in erforderlich ist, und erreicht alle Personen innerhalb eines geografischen Gebiets, um die Katastrophenrisiken zu mindern, die Kommunikation von Ersthelfern zu erleichtern und die Effektivität der Kriseninformationen für nachfolgende Maßnahmen zu analysieren. Die Plattform ist vollständig konform mit den Datenschutzbestimmungen, einschließlich GDPR, und ermöglicht den Sicherheitsbehörden, innerhalb weniger Sekunden eine Warnmeldung an jedes Gerät zu senden, ohne persönliche Daten wie Namen oder Telefonnummern weiterzugeben.

Im Jahr 2021 stellte Everbridge sein verbessertes Public Warning Center vor – die erste modulare und mehrkanalige Frontend-Oberfläche, die es ermöglicht, über eine einzige zentrale Konsole eine Kombination aus Cell Broadcast und adressen-, gruppen- und standortbasierten SMS-Warnmeldungen für eine landesweite Bevölkerungsalarmierung zu erstellen und zu übermitteln. Das neue Public Warning Center erfüllt und übertrifft die Anforderungen jeder Regierungsbehörde, die eine fortschrittliche Kriseninformationslösung zum Schutz ihrer Bürger und Besucher benötigt, und reicht von EU-Richtlinien-konformen Systemen bis hin zu anspruchsvolleren hybriden und mehrkanaligen Alarm- und Informationsplattformen. Zudem hat das Unternehmen vor Kurzem ein neues Patent für seine bahnbrechenden Technologien zur Unterstützung von End-to-End-Multimedia-Kriseninformationsfunktionen bekannt gegeben. Das Patent – eines von insgesamt mehr als 160 Patenten der branchenführenden Everbridge-Suite an Kriseninformationslösungen – unterstreicht den Bedarf im Bereich der Übermittlung von Warnmeldungen über eine Kombination aus 5G, Cell Broadcast und Multimedia. Everbridge bleibt Marktführer bei 5G-Integrationen für öffentliche Kriseninformationssysteme.

Diese Ankündigung erfolgt im Vorfeld der Konferenz der European Emergency Number Association (EENA) vom 27. bis 29. April in Marseille, auf der Everbridge als Goldsponsor Expertenvorträge hält und seine marktführenden Lösungen für die öffentliche Sicherheit auf der Messe vorstellt.

Über Everbridge

Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG) ist ein globaler Anbieter von Unternehmens-Software-Anwendungen, mit denen Organisationen ihre Maßnahmen zur Reaktion auf kritische Ereignisse automatisieren und beschleunigen können. Dadurch gewährleisten sie die Sicherheit von Personen und die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in Krisensituationen: Keep People Safe and Organizations Running™. Wenn die öffentliche Sicherheit beispielsweise durch Schießereien, Terroranschläge oder Unwetter bedroht ist bzw. kritische Unternehmensabläufe durch IT-Ausfälle, Cyber-Attacken, Produktrückrufe oder Unterbrechungen der Lieferkette gestört werden, verlassen sich über 6.100 Kunden in 76 Ländern darauf, dass die Critical Event Management Platform von Everbridge schnell und zuverlässig Bedrohungsdaten sammelt und auswertet, gefährdete Personen und einsatzbereite Helfer lokalisiert, die sichere Ausführung vordefinierter Kommunikationsprozesse über mehr als 100 verschiedene Kommunikationsmodalitäten automatisiert und den Fortschritt bei der Umsetzung von Reaktionsplänen überwacht. Weitere Informationen finden Sie unter www.everbridge.com oder in unserem Blog. Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

Hinweise auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der „Safe-Harbor"-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995, darunter insbesondere Aussagen bezüglich der erwarteten Chancen und Trends für das Wachstum in unseren kritischen Kommunikations- und Unternehmenssicherheitsanwendungen und in unserem Gesamtgeschäft, unserer Marktchancen, unserer Erwartungen im Hinblick auf den Umsatz unserer Produkte, unseres Ziels, die Führungsposition in unserem Markt aufrechtzuerhalten und die Märkte zu erweitern, in denen wir um Kunden konkurrieren, sowie bezüglich der erwarteten Auswirkungen auf unsere Finanzergebnisse. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten für den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen sowie auf den derzeitigen Einschätzungen und Annahmen der Geschäftsleitung. Begriffe wie „erwarten", „voraussichtlich", „sollten", „überzeugt sein", „anstreben", „projizieren", „Ziele", „schätzen", „potenziell", „Prognosen", „können", „werden", „könnten", „beabsichtigen" sowie Variationen dieser Begriffe oder deren Verneinungen sowie Synonyme kennzeichnen solche zukunftsgerichteten Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele Faktoren oder Umstände beinhalten, die außerhalb unseres Einflussbereichs liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener Faktoren maßgeblich von den ausdrücklichen oder impliziten Darstellungen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderen insbesondere: die Fähigkeit unserer Produkte und Leistungen, bestimmungsgemäß zu funktionieren und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen; unsere Fähigkeit, gegebenenfalls übernommene Geschäftsbereiche und Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; unsere Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen und zu binden und den Umsatz mit Bestandskunden zu erhöhen; unsere Fähigkeit, den Umsatz mit unserer Mass Notification-Anwendung und/oder anderen Anwendungen zu steigern; Entwicklungen auf dem Markt für gezielte und kontextrelevante kritische Kommunikation oder in dem zugehörigen regulatorischen Umfeld; eventuell ungenaue Einschätzungen der Marktchancen und Prognosen bezüglich des Marktwachstums unsererseits; in der Vergangenheit war unsere Rentabilität nicht durchgängig stabil und Rentabilität wird auch in Zukunft möglicherweise nicht erreicht oder gewahrt; die langwierigen und unvorhersehbaren Vertriebszyklen bei Neukunden; die Art der inhärenten Haftungsrisiken unseres Geschäfts; unsere Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, zu integrieren und zu binden; unsere Fähigkeit, erfolgreiche Beziehungen zu unseren Vertriebs- und Technologiepartnern zu unterhalten; unsere Fähigkeit, unser Wachstum effektiv zu steuern; unsere Fähigkeit, mit dem Wettbewerbsdruck umzugehen; potenzielle Haftpflicht im Zusammenhang mit Sicherheit, Integrität und Vertraulichkeit personenbezogener Daten; unsere Fähigkeit, unser geistiges Eigentum zu schützen sowie andere Risiken, die in den Unterlagen näher beschrieben sind, die wir bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission („SEC") eingereicht haben, einschließlich unseres Jahresberichts auf Formblatt 10-K für das zum 31. Dezember 2021 endende Geschäftsjahr, der am 25. Februar 2022 bei der SEC eingereicht wurde. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen unsere Ansichten am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung dar. Wir verpflichten uns in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen infolge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Darstellung unserer Ansichten zu einem Zeitpunkt nach dem Datum der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung angesehen werden.

Alle Everbridge-Produkte sind Warenzeichen von Everbridge, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Produkt- oder Unternehmensnamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220426005567/de/

Contacts

Jeff Young
Media Relations
jeff.young@everbridge.com
781-859-4116

Jim Gatta
Media Relations
jim.gatta@everbridge.com
215-290-3799

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.