Deutsche Märkte geschlossen

Eurozone: Wirtschaft wächst im vierten Quartal wie erwartet

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Wirtschaft der Eurozone ist im vergangenen Herbst wie erwartet etwas gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) habe im vierten Quartal um 0,1 Prozent zum Vorquartal zugelegt, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg laut einer dritten Schätzung mit. Volkswirte hatten eine Bestätigung der zweiten Erhebung erwartet.

Zum Vorjahreszeitraum stieg das BIP im vierten Quartal um revidierte 1,0 Prozent. Hier war zuvor ein Anstieg von 0,9 Prozent ermittelt worden.

Von den Mitgliedstaaten verzeichneten Irland (+1,8 Prozent) und Malta (+1,7 Prozent) das höchste Wachstum im Vergleich zum Vorquartal. Rückgänge wurden in Griechenland und Finnland (je -0,7 Prozent), Italien (-0,3 Prozent) und Frankreich (-0,1 Prozent) registriert. In Deutschland stagnierte das BIP.

Im Gesamtjahr 2019 erhöhte sich die Wirtschaftsleistung im Euroraum um 1,2 Prozent. Damit wurde eine zweite Schätzung bestätigt.