Werbung

Eurozone: Unternehmensstimmung fällt auf Tief seit November 2020

LONDON (dpa-AFX) -Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im August spürbar eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex von S&P Global fiel zum Vormonat um 1,6 Punkte auf 47,0 Zähler, wie S&P am Mittwoch in London nach einer ersten Umfragerunde mitteilte. Es ist der tiefste Stand seit November 2020.

Der Indikator liegt damit weiter klar unter der 50-Punkte-Grenze, die zwischen Wachstum und Schrumpfung unterscheidet. Analysten hatten im Schnitt nur einen geringfügigen Rückgang auf 48,5 Punkte erwartet. Besonders negativ überraschte der unerwartet deutliche Rückgang der Stimmung in der deutschen Dienstleistungsbranche.