Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.096,39
    +97,11 (+0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.349,19
    -11,14 (-0,82%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Eurozone: Industrieproduktion sinkt stärker als erwartet

LUXEMBURG (dpa-AFX) -Die Industrieunternehmen aus der Eurozone haben im September weniger produziert. Die Herstellung sank im Vergleich zum Vormonat um 1,1 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mitteilte. Analysten hatten im Schnitt einen Rückgang um 1,0 Prozent erwartet. Der Produktionsdämpfer folgt auf einen Anstieg der Fertigung um 0,6 Prozent im August.

Wie es weiter in der Mitteilung hieß, sank die Produktion von Gebrauchsgütern sowie von Verbrauchsgütern. Rückgänge gab es auch bei der Energieproduktion und bei der Fertigung von Vorleistungsgütern, während die Produktion von Investitionsgütern stieg.

Im Jahresvergleich ging die gesamte Produktion im Währungsraum deutlich stärker um 6,9 Prozent zurück. Analysten hatten ein Minus von 6,3 Prozent erwartet.