• DAX

    14.423,80
    +42,89 (+0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.774,47
    +11,23 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    31.802,44
    +306,14 (+0,97%)
     
  • Gold

    1.699,90
    +21,90 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,1906
    +0,0054 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    45.493,79
    +3.460,48 (+8,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.093,90
    +69,69 (+6,80%)
     
  • Öl (Brent)

    65,74
    +0,69 (+1,06%)
     
  • MDAX

    31.561,07
    +250,14 (+0,80%)
     
  • TecDAX

    3.281,05
    +29,01 (+0,89%)
     
  • SDAX

    15.091,25
    +141,25 (+0,94%)
     
  • Nikkei 225

    29.027,94
    +284,69 (+0,99%)
     
  • FTSE 100

    6.750,42
    +31,29 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    5.910,08
    +7,09 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.609,16
    -310,99 (-2,41%)
     

Europol warnt vor gefälschten Nachweisen zu negativen Corona-Tests

·Lesedauer: 1 Min.

DEN HAAG (dpa-AFX) - Kriminelle bieten Reisenden in Europa den Kauf gefälschter Bescheinigungen über negative Corona-Tests an. Es seien bereits mehrere solcher Fälle aufgedeckt worden, warnte die europäische Polizeibehörde Europol am Montag in Den Haag.

Unter anderem sei am Airport Charles de Gaulle in Paris ein Fälscher-Ring das Handwerk gelegt worden. In Großbritannien hätten Betrüger 100 Pfund (113 Euro) für gefälschte Negativ-Bescheinigungen verlangt, in Spanien 40 Euro. In den Niederlanden seien solche Fälschungen für 50 bis 60 Euro über Messenger-Apps zugestellt worden. Laut Europol nutzen die Täter Hochqualitäts-Printer und spezielle Software, um originalgetreu wirkende Zertifikate herzustellen.