Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,42
    +101,43 (+0,30%)
     
  • Gold

    1.778,70
    +11,90 (+0,67%)
     
  • EUR/USD

    1,1982
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    51.649,77
    -1.257,74 (-2,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.394,77
    +3,06 (+0,22%)
     
  • Öl (Brent)

    63,25
    -0,21 (-0,33%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.018,16
    -20,60 (-0,15%)
     

Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy feiern Comeback

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy feiern Comeback
Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy feiern Comeback

Die Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy werden in der neuen europäischen Football-Liga ELF an den Start gehen und damit nach 14 Jahren ihr Comeback feiern. Wie die Organisatoren am Dienstag mitteilten, steht damit das Starterfeld der ersten ELF-Saison fest. Die European League of Football soll im Juni ihren Spielbetrieb mit acht Teams aufnehmen und im September ihren Champion küren.

"Wir freuen uns über ein hochattraktives Starterfeld mit acht Franchises aus drei Nationen", sagte ELF-Commissioner Patrick Esume: "Sea Devils, Galaxy - diese Namen wecken bei vielen Fans tolle Erinnerungen und lösen natürlich auch bei mir persönlich große Emotionen aus."

Frankfurt Galaxy hatte zwischen 1991 und 2007 mit vier World-Bowl-Titeln in der NFL Europe für Furore gesorgt. Die Hamburger gewannen indes 2007 im letzten Jahr des europäischen NFL-Ablegers den Titel mit Esume als Offense Coordinator im Finale vor 48.125 Zuschauern in Frankfurt.

Neben insgesamt sechs Mannschaften aus Deutschland kämpfen in der ELF auch der polnische Meister Wroclaw Panthers und die Barcelona Gladiators aus Spanien um den Titel. Außerdem nehmen die Stuttgart Scorpions, die German Knights 1367 Niedersachsen, die Ingolstadt Praetorians und ein Team aus Berlin teil.

Der Free-TV-Sender ProSieben MAXX überträgt 13 ausgewählte Spiele live, weitere Partien sind auf ran.de zu sehen.